Pressekonferenz vom 07. November 2012

Mit Katrin Göring-Eckardt

Pressekonferenz vom 07. November 2012

Katrin Göring-Eckardt, Präses der Synode

„In der Halbzeit der Lutherdekade stellen wir fest: Die Evangelische Kirche ist in Bewegung!“ Das berichtet die Präses der EKD-Synode, Katrin Göring-Eckardt, auf der Abschlusspressekonferenz der Synode am Mittwoch in Timmendorfer Strand. Die Synode freue sich auf das Jubiläum. Der Kundgebungsentwurf sei nicht abgeschlossen, sondern solle sich in den Gemeinden verbreitern. Außerdem seien auf der Synode mehrere Anträge etwa zum Umgang mit Flüchtlingen oder zu Rechtsextremismus auf den Weg gebracht worden. 

07. November 2012


Pressekonferenz 07.11.

Katrin Göring-Eckardt, Präses der Synode

„Wir reformieren wir uns selbst weiter? Das war eine der entscheidenden Fragen auf dieser Synode“, sagt die Präses der EKD-Synode, Katrin Göring-Eckardt, zum Abschluss der Synode in Timmendorfer Strand. Über die Grenzen des Verbindungsmodells hinweg werde das Reformationsjubiläum nicht nur in Wittenberg, sondern weltweit als ein verbindendes Fest begangen.

07. November 2012


Pressekonferenz 07.11.

Katrin Göring-Eckardt, Präses der Synode

Wie könnten der katholischen Kirche Brücken zum Fest des Reformationsjubiläums gebaut werden? Auf diese Frage in der Abschlusspressekonferenz der Synode am Mittwoch in Timmendorfer Strand antwortet die Präses der EKD-Synode, Katrin Göring-Eckardt. Es sei ein großer Wunsch der Synode, das Jubiläum ökumenisch feiern zu können und den Dialog zu suchen. In den Kirchengemeinden werde das Fest bereits an vielen Stellen gemeinsam vorbereitet.

07. November 2012