Millionen Menschen lassen sich jährlich mit „7 Wochen Ohne" aus dem Trott bringen. Sie folgen der Einladung zum Fasten im Kopf: sieben Wochen lang die Routine es Alltags hinterfragen, eine neue Perspektive einnehmen, entdecken, worauf es ankommt im Leben. Dieses Jahr unter dem Motto: "Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort“.

Worum geht's?

Arnd Brummer, Geschäftsführer der Aktion, und Henning Kiene, Kuratoriumsmitglied von "7 Wochen Ohne", erklären, was die Fastenden erwartet, warum Entschleunigung so wichtig ist und was sie augenblicklich mit dem Beginn der Fastenzeit sein lassen werden.

www.siebenwochenohne.de

Augenblick mal!

Immer und überall erreichbar sein, damit man schnell antworten kann, schnell an Informationen kommt und schnell Dinge erledigen kann. Die Aktion "Sieben Wochen ohne ‚Sofort'“ lädt ein, in der Fastenzeit innezuhalten, Pause zu machen und sich Zeit zu nehmen.


Achtsamkeit, Besinnung, Ruhe

Wer hat an der Uhr gedreht? Ungeduld, Hast und Rastlosigkeit scheinen zunehmend den Alltag zu beherrschen. Viele haben so viel zu tun, dass die wichtigen Dinge im Leben oft auf der Strecke bleiben – "Stopp!" ruft die evangelische Kirche mit ihrer Fastenaktion "7 Wochen Ohne".

Susanne Breit-Keßler im Video

"Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort" lautet das Motto der Fastenaktion der evangelischen Kirche 2017. Die Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, Kuratoriumsvorsitzende "7 Wochen Ohne", erklärt im Videointerview , wie sie es mit Pausen hält – und wie sie Wartezeiten nutzt.


Abenteuer statt Askese

Fasten, das klingt nach Entbehrungen. Die gute Nachricht: Für evangelische Christen gibt es keine verpflichtenden Fastenregeln. Die noch bessere Nachricht: Es darf trotzdem gefastet werden.

Fasten-Tipps der Bibel

Am Aschermittwoch ist nicht alles vorbei. Im Gegenteil, etwas Neues beginnt: die Fastenzeit. In der Bibel finden sich einige Tipps, die den Fastenden aller Zeiten geholfen haben.


Erst feiern, dann verzichten

Beim Karneval ist der Name Programm: vom lateinischen carnem levare („Fleischwegnehmen“) wurde der Name volkssprachlich abgeschliffen und aus dem italienischen carne vale („Fleisch, leb wohl“) abgeleitet.

Wochengebete für die Fastenzeit

Gnädiger Gott, deine Liebe ist größer als alles Leben. Wir danken dir.
Deine Gnade ist stärker als die Kraft der Mächtigen.
Du hältst zu denen, die in Gefahr sind.


Weltgebetstag

Das diesjährige Schwerpunktland des Weltgebetstags sind die Philippinen. Rund um den Globus wurden am 3. März 2017 Gottesdienste zu der Liturgie gefeiert, die gemeinsam von mehr als 20 christlichen Frauen unterschiedlichen Alters und aus allen Regionen des Inselstaates verfasst wurde.

Ausgewählte Projekte

  • Freiräume: Kunst zu Passion und Ostern im Gefängnis
    Schuld, Vergebung und Hoffnung: Wie hört man diese Botschaft, wenn man im Gefängnis in Untersuchungshaft sitzt und auf ein Urteil warten muss? Oder wenn man zu einer mehrjährigen oder gar lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt wurde?
  • Großpuppen auf dem Jugendkreuzweg
    Im Rahmen von Andachten auf einem Kreuzweg bewegten sich überlebensgroße Großpuppen durch die Nacht. Passanten blieben stehen und waren überrascht. Rückblick auf ein Projekt der Evangelischen Jugend Potsdam.

erweiterte Suche