Goldener WebFish für digitale Gemeindemenschen

Verleihung des EKD-Internet-Award am 4. Mai auf dem Kirchentag

17. April 2013

Logo der EKD Das evangelische Portal www.gemeindemenschen.de gewinnt 2013 den goldenen WebFish. Aus rund 80 eingereichten Angeboten hatte eine Jury acht Angebote für die Online-Abstimmung über die besten christlichen Webseiten nominiert. Mit dem silbernen WebFish wird das Online-Angebot www.karmeliten.de des katholischen Karmelitenordens ausgezeichnet. Den WebFish in Bronze erhält www.theopop.de – ein Blog, das sich mit religiösen Phänomenen in der Populärkultur aus spezifisch christlicher Sicht auseinandersetzt.

Die Jury überzeugte beim Gewinner des mit 1.500 Euro dotierten goldenen WebFish das nutzwertige Konzept für ehrenamtlich Mitarbeitende in der Kirche, der dialogische Ansatz und die zeitgemäße Umsetzung des Service-Portals www.gemeindemenschen.de. Im Angebot finden sich Arbeitshilfen und Expertentipps, die Themen reichen von Anerkennung bis Zusammenarbeit. Es geht um die Kunst der Gesprächsführung und der geistlichen Leitung, um den Umgang mit Konflikten und den Schutz vor Überlastung. Verantwortet wird das Angebot vom Medienverband der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Der mit 1.000 Euro dotierte silberne WebFish geht an die Internetseite www.karmeliten.de. Die offizielle Präsenz des katholischen Karmelitenordens in Deutschland hat die Jury unter anderem mit der Verbindung von Sachinformationen mit großformatigen Bildern und Textimpulsen beeindruckt.

Die Verbindung von Glauben und Leben sprach die Jury beim Preisträger des bronzenen WebFish an, der mit 500 Euro Preisgeld verbunden ist. Auf www.theopop.de bloggen Tübinger Theologiestudierende und Dozenten über Religion und Popkultur – mal frech, mal hintergründig über Filme, Fernsehshows und Fußballhymnen.

Der EKD-Internet-Award „WebFish“ wird gemeinsam getragen von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) und am Samstag, 4. Mai 2013 auf dem Kirchentag in Hamburg verliehen. Ab 11 Uhr wird der Jury-Vorsitzende, der sächsische Landesbischof und stellvertretende Vorsitzende des Rates der EKD, Jochen Bohl, die Gewinner im Ökumenischen Forum HafenCity, Shanghaiallee 12 Hamburg, auszeichnen.


Hannover, 17. April 2013

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...