zur Stellenbörse

Projektstudienleitung Vernetzte Beratung

Veröffentlicht am 19. Dezember 2018

Arbeitsort
Friedberg
Bundesland
Hessen
Stellenumfang
Vollzeit
Voraussetzung
Mitglied in einer zur Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen gehörenden Kirche (www.oekumene-ack.de)
Ende der Bewerbungsfrist
21. Januar 2019

Das Institut für Personalberatung, Organisationsentwicklung und Supervision in Friedberg (eine Einrichtung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektstudienleitung Vernetzte Beratung.

Daraus ergeben sich für die Stelle folgende Aufgabenfelder:

  • Konzeptionierung der „Prozessberatung+“ in Abstimmung mit der Projektleitung und den IPOS-Studienleitungen

  • Durchführung eigener Prozessberatungen im Rahmen des Projektes, inkl. der kontinuierlichen Reflexion auf konzeptioneller Ebene

  • Entwicklung von Beratungsbausteinen und Organisation der Erfahrungsweitergabe.

  • Einbettung der eigenen Beratungen in eine kontinuierliche Abstimmung mit dem Projektbüro und in ein fachliches Backup mit dem Studienleitungskollegium des IPOS

Folgende Qualifikationen bringen Sie mit:

  • Eine akademisch-universitäre Ausbildung, vorzugsweise in einem sozialwissenschaftlich orientierten Fach, mehrjährige Berufserfahrung in einem einschlägigen Bereich

  • Anerkannte Weiterbildung in Organisationsentwicklung nach den Standards der Gesellschaft für Gemeindeberatung & Organisationsentwicklung (gboe) oder vergleichbarer Formate

  • Umfassende theoretische Fundierung und mehrjährige Beratungspraxis im Bereich der Prozessberatung und Kenntnisse im Projektmanagement

  • Kenntnisse der organisationalen Besonderheiten kirchlicher Strukturen, möglichst auch der Spezifika der EKHN, und Kenntnisse zur Leitung und Steuerung in netzwerkförmigen Strukturen   

Sie greifen u.a. auf folgende Fähigkeiten zurück:

Hohe Reflexionsfähigkeit, gerade auch im Blick auf die eigene Leitungs- und Beratungstätigkeit, Eigenständige Arbeitsform mit der Fähigkeit, sich in selbstorganisierende Systeme einzubringen, speziell durch hohe Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Verhandlungssicherheit

Wir bieten

  • eine Vergütung nach E 12 KDO

  • Anstellung in der EKHN inkl. betrieblicher Altersvorsorge und betrieblicher Gesundheitsförderung

  • eine spannende Tätigkeit in einem innovativen Beratungsprojekt und in Verbindung mit den beraterischen Netzwerken des IPOS

Die Stelle ist teilbar. Die EKHN fördert die Chancengleichheit. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Diskriminierungsfreie Bewerbungsverfahren nach dem AGG sind in der EKHN Standard.