zur Stellenbörse

Kinderpfleger (m/w/d) in der Förderschule

Veröffentlicht am 13. August 2019

Arbeitsort
91564 Neuendettelsau
Bundesland
Bayern
Stellenumfang
Teilzeit
Voraussetzung
Wenn es für diese Stelle Voraussetzungen zur Religions- und Konfessionszugehörigkeit geben sollte, finden Sie Angaben dazu in der Stellenanzeige.
Ende der Bewerbungsfrist
09. September 2019

Bei uns engagieren sich mehr als 10.000 Mitarbeitende in über 200 Einrichtungen in den Bereichen Gesundheit, Pflege, Bildung, Wohnen, Assistenz, Arbeit und Spiritualität.

FÖRDERZENTRUM ST. MARTIN

Unser Team freut sich zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Sie!
(Teilzeit 19,13 Stunden / Woche | befristet als Krankheitsvertretung mit Übernahmemöglichkeit)

Das Förderzentrum St. Martin ist eine Förderschule für den Förderschwerpunkt geistige Entwicklung mit den Standorten Bruckberg und Neuendettelsau. Hier werden Kinder der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) sowie Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 1 bis 12 unterrichtet.

Ihre Aufgaben

  • pflegerische Maßnahmen und pädagogische Aufgaben (Assistenz im Unterricht) unter der Anleitung der Lehrkraft übernehmen Sie zuverlässig
  • Sie betreuen am Förderzentrum St. Martin je nach Bedarf Kinder und Jugendliche zwischen dem 3. und 18. Lebensjahr mit einem hohen Förderbedarf
  • der Einsatz erfolgt an den Standorten Bruckberg oder Neuendettelsau und die Arbeitszeit wird während der Schulzeit eingebracht

Ihr Profil

  • abgeschlossene Ausbildung als Kinderpfleger (m/w/d), Heilerziehungshelfer (m/w/d), Sozialbetreuer (m/w/d) oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit Behinderung sind vorteilhaft
  • Sie sind bereit, den Diakonischen Auftrag mitzutragen

Ihre Vorteile

  • Willkommenskultur und strukturierte Einarbeitung an einem sinnstiftenden und sicheren Arbeitsplatz
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Supervision
  • betriebliche Gesundheitsförderung mit vielseitigem Sport- und Gesundheitsprogramm
  • familienfreundliches Unternehmen mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) des Diakonischen Werkes Bayern mit umfassenden Sozialleistungen:
    • arbeitsfreie Tage am Buß- und Bettag sowie am 24. und 31. Dezember
    • dienstgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge mit Möglichkeit der Entgeltumwandlung
    • Jahressonderzahlung in Höhe von 80 % einer Monatsvergütung
    • Jahresurlaub von 30 Tagen bei einer 5–Tage–Woche
    • jährliches Familienbudget für alle Mitarbeitenden
    • vergünstigte KFZ-Versicherung
    • Zusatzkrankenversicherung mit Gestaltungsvarianten