Pressemitteilungen und Archiv

zurück

Biodiversität auf kirchlichen Friedhöfen

Unser Friedhof lebt

Friedhöfe bieten bei naturnaher Gestaltung hervorragende Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensräume von Pflanzen und Tieren. Gleichzeitig sinkt der Unterhaltungsaufwand und es steigt die Attraktivität.

Das im Rahmen der UN-Dekade biologische Vielfalt 2016 ausgezeichnete Projekt "Biodiversität auf kirchlichen Friedhöfen" der Ev.-Luth. Landeskriche Hannovers und das Projekt "Unser Friedhof lebt" der Bremer ev. Kirche werden in einer neuen Ausstellung vorgestellt.

Die Ausstellung beschäftigt sich mit der EMAS-Zertifizierung für Friedhöfe und der Fortbildung für Friedhofsgärtnerinnen und Friedhofsgärtner.

Ein weiteres Plakat stellt ökologische Nutzungsmöglichkeiten in den Fordergrund.

Die tradionelle Grabgestaltung hat gegenüber ....

.... modernen Gestaltungsformen Nachteile bei der biologischen Vielfalt.

Vielfältige Lebensräume bringen bei entsprechender Wertschätzung zusätzliches ökologisches Potential

Veränderungen in den Bestattungsgewohnheiten erforden auch eine andere Bewirtschaftung der Friedhöfe: hier ein Beispiel aus Bremen-Blumenthal

Essen wir die Welt? - Ernährung der Zukunft

Eine Ausstellung mit Begleitmaterial zum Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin und Wittenberg

Mobilität

Für die Deutschen Aktionstage der Nachhaltigkeit im Juni 2014 stehen vielfältige Aktionsmöglichkeiten für die Arbeit in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen und Gruppen zur Verfügung.

Kontakt

Die AGU erreichen Sie über die AnsprechpartnerInnen in den Landeskirchen oder den Vorstand.


Copyright © 2017 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 26. September 2017 21:47