Pressemitteilungen und Archiv

zurück

Die durch die Bundesumweltministerin berufene Jury Umweltzeichen ist in eine neue Berufungsperiode gestartet

Neu berufen: Die Jury für Deutschlands bekanntestes Umweltzeichen Der Blaue Engel.


Turnusgemaß wählte die Jury einen neuen Vorsitz. Als Vorsitzender der Jury wurde Herr Dr. Volker Teichert im Amt bestätigt, der die Evangelische Kirche in Deutschland vertritt. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Dr. Ralf-Rainer Braun als Vertreter des Deutschen Städtetags gewählt.

Die Jury Umweltzeichen setzt sich zurzeit aus bis zu 14 Vertreterinnen und Vertretern der relevanten gesellschaftlichen Gruppen in Deutschland zusammen. Zusätzlich sind immer zwei Bundesländer mit je einer Person in der Jury vertreten. Das Gremium entscheidet, für welche Produktgruppen und Dienstleistungen der Blaue Engel vergeben werden soll und beschließt die Vergabekriterien.

Der Blaue Engel hat in den letzten Jahren seine Stellung als produktübergreifendes Umweltzeichen deutlich ausgebaut. Derzeit existieren für 120 Produktgruppen Vergabegrundlagen in den Schutzbereichen Klima, Umwelt und Gesundheit, Ressourcen und Wasser. Mehr als 12.000 Produkte von rund 1500 Unternehmen tragen den Blauen Engel.

Mitglieder der Jury Umweltzeichen v.l.n.r.: Dr. Holger Brackemann, Stiftung Warentest, Lucas Niño, Jugendvertreter, Katrin Krause (i.V. für Monika Büning), VZBV, Michel Durieux, ZDH, Dr. Ralf-Rainer Braun, Deutscher Städtetag, Prof. Dr. Helmut Horn, BUND, Prof. Dr. rer. nat. Matthias Finkbeiner, TU Berlin, Yvonne Willicks, Medien, Otto Bischlager, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Franz-Josef von Kempis, BDI, Dr. Volker Teichert, Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V., Indra Enterlein ( i.V. für Dr. Benjamin Bongardt NABU), Prof. Dr. Edda Müller, Daniel Schneider, DGB, Michael Thielke, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin

Essen wir die Welt? - Ernährung der Zukunft

Eine Ausstellung mit Begleitmaterial zum Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin und Wittenberg

Mobilität

Für die Deutschen Aktionstage der Nachhaltigkeit im Juni 2014 stehen vielfältige Aktionsmöglichkeiten für die Arbeit in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen und Gruppen zur Verfügung.

Kontakt

Die AGU erreichen Sie über die AnsprechpartnerInnen in den Landeskirchen oder den Vorstand.


Copyright © 2017 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Samstag, 30. September 2017 09:09