Klimapolitik und CO2-Kompensation

zurück

Beschluss der Synode zum Klimabericht für die Evangelische Kirche in Deutschland 2011

4. Tagung der 11. Synode der EKD (Magdeburg, 06. bis 09. November 2011)

Der Umweltbeauftragte des Rates der EKD hat den Klimabericht erarbeitet, den der Rat der EKD der Synode vorgelegt. Fie Synode hat den Bericht mit diesem Beschluß akzeptiert.

BESCHLUSS

der 11. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland

auf ihrer 4. Tagung

zum

Klimabericht für die Evangelische Kirche in Deutschland 2011 Die Synode nimmt den vom Rat der EKD vorgelegten Klimabericht dankend zur Kenntnis. Sie begrüßt, dass sich die Gliedkirchen und ihre Einrichtungen und Werke die Beschlüsse zur Schöpfungsverantwortung von der 7. Tagung der 10. Synode in Bremen 2008 zu eigen gemacht und zum Teil umfassende Maßnahmen ergriffen haben, um dem Klimawandel zu begegnen. Die Synode bittet die Gliedkirchen und ihre Einrichtungen und Werke, diesen Weg konsequent fortzusetzen und die mittlerweile bestehende “Klima-Kollekte” verstärkt zur CO2-Kompensation zu nutzen.Die Synode bittet den Rat, ihr 2014 erneut einen Klimabericht vorzulegen.

Magdeburg, den 9. November 2011

Die Präses der Synode
der Evangelischen Kirche in Deutschland 
Katrin Göring-Eckardt

Kontakt

Prof. Dr. Hans Diefenbacher
Forschungsstätte der Ev. Studiengemeinschaft (FEST)
Schmeilweg 5
69118 Heidelberg
Tel. 0 62 21 / 91 22 - 34
Fax 0 62 21 / 16 72 57
hans.diefenbacher@fest-heidelberg.de
http://fest-heidelberg.de/

Projektbüro Klimaschutz

In der jährlichen Antragsphase von Januar bis März eines Jahres können wieder kirchliche Antragesteller für drei Monate Anträge an die Förderprogramme der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums stellen. Weitere Informationen und Beratung für die kirchlichen Antragsteller beim Projektbüro Klimaschutz der EKD.


Copyright © 2019 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Montag, 28. Januar 2019 21:48