Vollsperrung der A40 im Rahmen von "RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas" (Bild: Gudrun Kordecki)

Aktuelles

Stuttgart, 04.06.2015 | Mobiltät der Zukunft: Klug unterwegs
Materialien zum Stand der AGU auf dem Kirchentag in Stuttgart
Die Ausstellung "Mobiltät der Zukunft: Klug unterwegs" stellt vielfältige Informationen bereit, die durch dieses Webangebot ergänzt wird. 



Detmold, 28.03.2015 | Lippische Landeskirche unterstützt die Aktion Stadtradeln
In diesem Jahr unterstützt die Lippische Landeskirche die Aktion aktiv in 3 Kommumen: Detmold, Lemgo und Lepoldshöhe und lobt Preise für Gruppen aus den Kirchengemeinden aus.



Hamburg und Stuttgart, 11.03.2015 | Rad-Pilgerreise von Hamburg nach Stuttgart
Nordkirche und ADFC
Der Beauftragte für Umweltfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland, Pastor Jan Christensen, und der Pilgerbeauftragte und Tourenleiter des ADFC, Georg Körner, organisieren gemeinsam eine Rad-Pilgerreise von Hamburg, dem Ort des 34. Evangelischen Kirchentages 2013, nach Stuttgart. Start der Tour ist am 19. Mai 2015 an der Pilgerkirche St. Jacobi in Hamburg. 



Schwerte, 12.01.2015 | Kirchliches Mobilitätsportal als Werkstatt N-Projekt ausgezeichnet
Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen! Damit es nicht bei Ideen bleibt, stellt die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in der EKD (AGU) auf einer Projektinternetseite erprobte Beispiele für eine nachhaltige(re) Mobilität zur Verfügung und rief bundesweit in der Zeit der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit (23.-29. Juni 2014) zu Aktionen im Bereich einer nachhaltigen Mobilität auf.



Berlin, 29.10.2014 | 1000 Kilometer für die Schöpfung
Die Theologische Umweltreferentin war für das Umweltkonzept der EKBO in Brandenburg und der Lausitz unterwegs
Mit dem Beschluss des Umweltkonzepts hat die Frühjahrssynode der Ev. Kirche Berlin - Brandenburg - schlesische Oberlausitz (EKBO) Anfang April 2014 die Bewahrung der Schöpfung als Verantwortung der Kirche bekräftigt. Gelebt wird diese Verantwortung in der Landeskirche, in den Kirchengemeinden, Kirchenkreisen und kirchlichen Einrichtungen, die das Umweltkonzept mit Leben füllen und es in die Praxis umsetzen.



Düsseldorf, 15.04.2014 | Mobilität - Zur Zukunft eines menschlichen Grundbedürfnisses
Tagung der Ev. Akademie Rheinland vom 13. bis 14.06.2014
Mobilität ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Dieses Grundbedürfnis hat gerade in der modernen Gesellschaft massiv an Bedeutung gewonnen. Die Individualisierung der Gesellschaft ist eng mit einer kontinuierlich wachsenden individuellen Mobilität verbunden. Das führt nicht nur zu einer sehr energieintensiven Lebensweise, es hat auch Folgen für die Infrastrukturangebote der Städte, die Trennung der Orte von Arbeit und Freizeit und den individuellen Lebensstil.



Berlin, 08.04.2014 | Fair reisen mit Herz und Verstand
Brot für die Welt gibt Tipps für verantwortungsvolles Reisen
„Fair Reisen mit Herz und Verstand“, die beliebte Broschüre im Hosentaschenformat, ist neu aufgelegt und jetzt auch mobil während der Reise verfügbar. Die Broschüre und die neue mobile Internetseite sind gespickt mit Karikaturen, Zahlen und Fakten und vor allem hilfreichen Tipps rund ums nachhaltige Reisen in Entwicklungsländern.



Hannover, 03.02.2014 | Kirche – nachhaltig klimafreundlich unterwegs!
AGU startet Projektseite zur nachhaltigen Mobilität
Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen. Damit es nicht nur bei Ideen bleibt, stellt die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (AGU) Projektbeispiele für eine nachhaltige(re) Mobilität auf einer neuen Projektinternetseite zur Verfügung. Die Beispiele zeigen konkrete Möglichkeiten auf, wie Kirchengemeinden, aber auch jeder einzelne im Alltag einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leisten können.



Nachhaltige Mobilität
Nachhaltig – geht das überhaupt noch…
mit ca. 80 Mio. Menschen in Deutschland, mit über 7 Mrd. Menschen auf der Erde? Reicht das Geschenk der Schöpfung mit all den dazu gehörenden Ressourcen aus, um so viele Menschen versorgen zu können? Eindeutig ja, aber…es kommt darauf an, welche Bedürfnisse die Menschen auf welche Art und Weise befriedigen. ....



Mobilität im 21. Jahrhundert
schenkt uns Menschen enorme Unabhängigkeit, ...
… wunderbare Selbstbestimmtheit und ermöglicht Freiheit. Wir erleben mit den vielfältigen Möglichkeiten der Mobilität nahezu uneingeschränkte Beweglichkeit und einen Hohen Grad an Flexibilität für unsere individuelle wie gemeinschaftliche Lebensverwirklichung. ...



Arbeitshilfen zu den Projekten

 Die Merkblätter und Arbeitshilfen zu den Projekten finden sich in den thematischen Rubriken einsortiert.

  • Unterwegs bei zeigt gliedert nach den Typen an Veranstaltungen
  • Unterwegs mit stellt die Verkehrsmittelwahl in den Vordergrund
  • Unterwegs als geht von den Zielgruppen aus.

Mit dem jetzigen Stand sind noch nicht alle Ideen hier in dem Portal eingeflossen. Es ist noch eine Menge Platz für Ergänzungen: So gibt es an einigen Stellen erst nur Überschriften ohne weitere Inhalte.

Aber auch Ihre Ideen sind noch willkommen: Schicken Sie Ihre Ideen an die Redaktion.

Für die Verlinkung auf die Eingangsseite des Portal stehen Banner und Grafiken zur Verfügung.

 


Das Portal Mobilität wurde für 2015 vom Rat für nachhaltig Entwicklung als Projekt der Werkstatt-N ausgezeichnet. Dieses Projekt der AGU gibt Anregungen und Impulse zum Mitmachen. Der Start erfolgte im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit 2014 des Rates für nachhaltige Entwicklung 


Tourism Watch bei Brot für die Welt engagiert sich gemeinsam mit ökumenischen Partnern für einen nachhaltigen, sozial verantwortlichen und umweltverträglichen Tourismus in Entwicklungsländern und gibt den Informationsdienst TourismWatch heraus.


Im Portal Bildung für Nachhaltige Entwicklung war Mobilität 2013 das Jahresthema.


 Der VCD e.V. macht sich seit 1986 als gemeinnützige Organisation für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität stark.


 Der ADFC ist ein bundesweiter, gemeinnütziger Verein mit mehr als 140.000 Mitgliedern. Er ist die Interessenvertretung der Alltags- und Freizeitradler und arbeitet in den Schwerpunkten:

* Verkehrsplanung
* Verkehrspolitik
* Tourismus
* Umweltschutz
* Verkehrspädagogik
* Technik/Sicherheit
* Verbraucherschutz
* Gesundheitsvorsorge
* Fahrraddiebstahlschutz
* Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln


Angesichts der immensen Herausforderung, die der Klimawandel für Natur und Gesellschaft darstellt, haben sich über 110 Organisationen zu einem Bündnis zusammengeschlossen.

Mehr Mobilität und weniger Verkehr – unter diesem Motto setzt sich der BUND für eine nachhaltige Mobilität ein. 


In seinem Grundsatzprogramm Verkehr beschreibt der NABU die Folgen des motorisierten Verkehrs und nennt gleichzeitig Auswege für eine umweltfreundliche und zukunftsfähige Mobilität in Deutschland und Europa.


Copyright © 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 10.07.2018 22:20