Unterwegs als Jugendliche

Fahrradrundweg verbindet Kirchen
Modellprojekt im Kirchenkreis Unna
Kirche bewegt erleben – das bietet der Fahrradweg durch den Ev. Kirchenkreis Unna. Die Route ist insgesamt 105 Kilometer lang und verbindet 21 Kirchen zwischen Lippe und Ruhr. Auch kleine Etappen lassen sich hieraus fahren.



Sattelfest mit Gottes Segen - Segen zu Fahrradtour etc
Zum Start einer Rad-Tour, einer Sternfahrt etc. bietet es sich an, die Gruppen mit einem speziellen "Fahrrad-Segen" starten zu lassen.



Thematische Fahrradtour
Mit Hilfe von Fahrradtouren als Instrument zum Erleben von Schöpfungsthemen ganz real, soll die Beziehung zwischen dem Handlungsmöglichkeiten des Einzelnen und der Gemeinschaft eine spürbare beziehung hergestellt werden. Erlebnisse ermöglichen die emotionale Wahrnehmung der Chncen und Potentiale die Schöpfung zu bewahren. Konkrete Themenfelder für eine Erlebnistour können sein: ...



Fahrrad(na)Tour
"Irrfahrten der Landwirtschaft"
Mit den geliebten Drahteseln und guter Laune können Jugendliche oder junge Erwachsene einen Tag oder ein Wochenende lang die landwirtschaftlichen Irrwege in ihrer Region verfolgen. Im Sommer zur Aktionswoche oder auch im Herbst kurz vor dem traditionellen Erntedankfest ist der ideale Zeitpunkt die Wirren moderner Landwirtschaft zu ergründen und beispielsweise Bio- und konventionelle Hühnerzucht zu vergleichen.



"Batnight" - Fledermaus-Watching mit Nacht-Fahrradtour
Bei der „Batnight“ am letzten Wochenende im August dreht sich alles um die Fledermaus. In ganz Deutschland bieten NABU-Gruppen Exkursionen und Feste für Fledermausfreunde an. In einer Kombination aus NABU-Exkursion und Fahrrad-Tour einer Jugendgruppe, wie z.B. einer Konfirmanden-Gruppe, kann praktische Wissensvermittlung über die schützenswerten Tiere mit einer Nacht-Erlebnis-Fahrradfahrt kombiniert werden. Planen Sie eine Fahrradtour zum Startpunkt der „Batnight-Tour“.



Videowettbewerb "Mobiler Alltag 2024"
„Mobilität bedeutet Beweglichkeit und Flexibilität aber auch Wandlungsfähigkeit und Veränderung. Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen. Wie können wir alle in Zukunft mobil bleiben? Wie wird Mobilität umweltfreundlicher? Und was kannst du in deinem Alltag dazu beitragen? Willst Du überhaupt immer in Bewegung sein?“ Das Projekt will Bewusstsein für nachhaltige Mobilität schaffen. Als Gruppe von bis zu fünf Personen können Menschen ab 13 Jahren in einem Videobeitrag innerhalb von drei Minuten darstellen, wie sie sich ihren nachhaltig gestalteten mobilen Alltag im Jahre 2023 vorstellt. Das Projekt ist eine Aktion der Deutschen Unesco-Kommission e.V., durchgeführt in 2013. Das Video-Projekt lässt sich mit ähnlichen Aufrufen auf die Aktionswoche übertragen. Inhalte der Videos können z.B. die geplanten Projekte während der Aktionswoche sein. Diese können im Anschluss an die Aktion als Material für die Berichterstattung genutzt werden.



Fahrradkino - Treten für die Stromerzeugung
Die Jugendkirche Dortmund macht es vor. Beim 1. Dortmunder Fahrradkino zeigt sie, wie man sparsam Energie gewinnen - und sich auch ohne Steckdose einen Film anschauen kann. Acht alte Fahrräder, Keilriemen, Lichtmaschinen und Unmengen Kabel stehen bereit. Was oberflächlich wie eine Mischung aus Schrottplatz und Kunstwerk aussieht dient zur Stromerzeugung für ein Kinovergnügen. Bereits mit drei Fahrrädern können Trocken-Radler genügend Strom für Beamer und Verstärkeranlage produzieren. Junge Veranstaltungstechniker einer Werkstatt der Dortmunder Beschäftigungs-, Qualifizierungs- und Ausbildungsgesellschaft (Dobeq) haben die technische Umsetzung geplant. Um möglichst ressourcenschonend zu bauen, kamen die Lichtmaschinen aus der Autoverwertung und die Fahrräder aus dem Gebrauchtradbestand der Dobeq. Eine Batterie diente als Puffer für Notfälle zum Schutz der Elektronik vor plötzlichem Stromausfall. In Kooperation mit Ausbildungsstätten, Fachhochschulen oder Umweltverbänden und im Rahmen von Projektwochen können Fahrradkinos in weiteren Städten entwickelt werden – als Zeichen für den Klimaschutz.



Klima-Quiz
oder Gewinnspiel-Aktion mit Verlosung
„Ihnen muss man nicht erst erzählen, wie man nicht nur die eigene CO2-Bilanz verbessern sondern dabei auch noch den eigenen Geldbeutel schonen kann? Sie wissen, welche Verkehrsmittel die größten CO2-Schleudern sind? Sehr gut. Dann stellen Sie Ihr Wissen unter Beweis…“ So kann ein Aufruf zur Teilnahme an einem Quiz lauten, das Ihre Aktion, Ihre Veranstaltung oder eine ganze Aktionswoche begleitet. Organisieren Sie ein Quiz, verbinden Sie es mit einer Preisverleihung und schaffen Sie damit einen Anreiz zur Teilnahme an Ihrer Aktion. Gleichzeitig können Sie zur Sensibilisierung und Wissensvermittlung beitragen.



Mitfahrzentralen
Kirchliche Ausschuss,- und Gremiensitzungen finden regelmäßig und mit einem festen Personenstamm statt. Gerade in ländlichen Kirchengemeinden müssen die Mitglieder häufig in den Abendstunden mit dem Auto mehrere Kilometer zum Sitzungsort zurücklegen. Sinnvoll ist es, mit Hilfe einer verlässlichen Planung gemeinschaftlich zur Ausschusssitzung zu fahren. Ziel ist es, mit Hilfe eines Routenplanes möglichst viele Gremienmitglieder „einzusammeln“ und so das Mobilitätsaufkommen zu verringern. Dies fördert zudem die Gemeinschaft und den Zusammenhalt.



Powered by heaven

Mission: Klima retten! powered by heaven" möchte (westfalenweit) Jugendliche unterstützen und motivieren, sich für Klima- und Umweltschutz einzusetzen – im persönlichen Umfeld, in der Kirchengemeinde, in der Kommune und in der Gesellschaft. 


Copyright © 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 10.07.2018 22:20