Deutscher evangelischer Kirchentag 2011 in Dresden

Dresden, 05.06.2011 | Energie für das Leben
Eckpunkte eines zukunftsfähigen Energiekonzepts für Deutschland
25 Jahre nach Tschernobyl zeigt Fukushima erneut die nicht beherrschbaren Risiken der Atomenergie. Die Atomenergie ist keine Brücke in die Zukunft. Gleichzeitig untergräbt der Klimawandel das Recht von Millionen Menschen und künftiger Generationen auf ein menschenwürdiges Leben. ...



Dresden, 05.06.2011 | Bewahrung der Schöpfung – keine Genehmigung für unkonventionelle Erdgasförderung
Der konsequente Ausstieg aus der Atomenergie muss jetzt verbunden werden mit einem ebenso konsequenten Einstieg in eine nachhaltige, klimaschonende Energieversorgung. Dabei ist der Neubau von Kohlekraftwerken auszuschließen und der Ausbau von erneuerba-ren Energie zu beschleunigen. Gaskraftwerke und Kraft-Wärme-Kopplung können den schnellen Übergang zu einer Energieversorgung aus 100 Prozent erneuerbaren Energien gewährleisten. Die Zeit des Übergangs von fossil auf regenerativ darf jedoch nicht dazu ge-nutzt werden, umweltschädliche und risikoreiche Verfahren der Erdgasgewinnung voranzu-treiben. Für die geplante unkonventionelle Erdgasförderung liegen bisher keine belastbaren Erkenntnisse über Risiken und Folgen vor.



Fulda, 24.05.2011 | Energiewende bewegt den Kirchentag
Zusätzliche Programmangebote in Dresden vom 1. bis 5. Juni
Die Energiewende in Deutschland wird ein zentrales Thema des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages vom 1. bis 5. Juni in Dresden sein. Kurzfristig wurde eine Diskussion mit Bundesumweltminister Norbert Röttgen am Freitagabend (3. Juni) neu in das Programm aufgenommen, nachdem Röttgen seine ursprünglich vorgesehene Beteiligung an der Ver-anstaltung „Fukushima – Das Ende der Atomenergie?!“ absagen musste. Der Grund sind politische Gespräche ...



Dresden, Hannover, 13.05.2011 | Zentrum "Umwelt und Globalisierung"
auf dem Kirchentag in Dresden
Neben dem Stand der AGU finden sich im Zentrum "Umwelt und Globalisierunge" auf dem Kirchentag in Dresden vom 1.-5. Juni 2011 eine Vielzahl von Veranstaltungen, Ständen und Ausstellungen. ...



Kirchentag und Klimaschutz
Der Kirchentag ist eine der umweltfreundlichsten Großveranstaltungen in Deutschland. In seiner Arbeitskultur ist Klimaschutz fest verankert. Mit einzelnen Aktionen während der Veranstaltungstage und in ihrer Vorbereitung weist er darüber hinaus immer wieder auf die Bedeutung der Bewahrung der Schöpfung hin.



Wettbewerb "klimafair 2010"
Mit rund 22.000 Gemeinden und 57.000 weiteren Einrichtungen sind die evangelischen Kirchen und ihre Diakonischen Werke einer der großen Energieverbraucher in Deutschland. Gemeinsam mit Gemeinden, kirchlichen Einrichtungen und Werken ruft der Deutsche Evangelische Kirchentag zum zum bundesweiten Wettbewerb „klimafair 2010“ auf.




Copyright © 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 03.06.2018 10:51