Archiv 2013

zurück

Brot für die Welt - Projekt Zukunftsfähiges Wirtschaften

Gemeinden tragen zur Zukunftsfähigkeit bei Mit jedem Einkauf, mit jeder Geldanlage, mit jeder Reise und jedem Bauvorhaben unterstützen wir bestimmte Anbau-, Arbeits-, Lebens- und Produktionsbedingungen. Grafik: Andreas Schumacher / Brot für die Welt

Kirchen setzen sich für Menschen und Umwelt ein – auch in ihrem eigenen Wirtschaften.

Sie kaufen Produkte, die Natur und Klima schonen. Sie unterstützen den fairen Handel. Sie bevorzugen Finanzanlagen, die auf ethischen Kriterien basieren. Auf dieser Website geben wir einen Überblick.

In Zeiten von Klimawandel, Rohstoffhunger, Armut und Hungersnöten ist ein anderes Wirtschaften nötig. Kirchen können dafür Impulse in der Gesellschaft setzen und zu mehr Gerechtigkeit aufrufen. Und sie können mit ihrem eigenen Wirtschaften Vorbild sein und dazu beitragen, tragfähige Alternativen zu entwickeln. Letztlich verfügen sie über eine große Marktmacht. Damit lässt sich viel bewegen!

Wenn Sie selbst in ihrer Gemeinde oder Einrichtung tätig werden wollen, finden Sie auf den Seiten "zukunftsfaehiges-wirschaften.de von Brot für die Welt Hinweise auf weitere Informationen und Unterstützungsangebote. Darüber hinaus stellt die Webseite die Aktivitäten in den verschiedenen evangelischen Kirchen in Deutschland vor.

Kontakt

Die AGU erreichen Sie über die AnsprechpartnerInnen in den Landeskirchen oder den Vorstand.


Copyright © 2021 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 18. Mai 2021 16:31