Klimaschutz

zurück

Workshop „Photovoltaik und Solarthermie für kirchliche Gebäude“

Mittwoch, 10.05.2017 – 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Workshop des Projektbüros Klimaschutz der EKD in Kooperation mit dem
Klimaschutzmanagement der Ev. Kirche der Pfalz und dem Arbeitsfeld Umwelt- und Klimaschutz der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

ab 10:30 Uhr Ankommen/Stehkaffee
11.00 Uhr  Begrüßung und Einführung
Dr. Oliver Foltin (Projektbüro Klimaschutz der EKD)
Sonia Erdmann (Klimaschutzmanagerin der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
11.15 Uhr  Photovoltaik versus Solarthermie – Für welches Einsatzgebiet ist welche Technik ökologischer und wirtschaftlicher?
Christian Dahm (Energie & Kirche) 
11.45 Uhr Austausch / Diskussion
12.15 Uhr Welche Anlage für welches Dach?
Jochen Marwede (Helianthus Solar und ehrenamtlicher Klimaschutzmanager der Gemeinde Hochspeyer
12.45 Uhr Austausch / Diskussion
13.00 Uhr Mittagessen
13.45 Uhr Für und wider Speicherung – Batteriespeicher mit Teilnahme am Regelmarkt
Christof Wiedmann (Vertriebsleiter FENECON GmbH)
14.15 Uhr Austausch / Diskussion
14.45 Uhr Entwickeln von Strategien, um kirchliche Dächer stärker für Sonnenenergie zu nutzen
Welche Hemmnisse gibt es in Kirchengemeinden, PV-Anlagen zu bauen?
Mit welchen Strategien können diese Hemmnisse umgangen werden?
Wie kann die landeskirchliche Ebene die Installation vorantreiben?
Diskussionsforum mit den Referenten und Teilnehmenden
15.30 Uhr Kaffeepause
15.45 Uhr Warum Sonnenenergie von kirchlichen Dächern?
Argumentationshilfen
Sibylle Wiesemann (Klimaschutzmanagement der Ev. Kirche der Pfalz)
16.00 Uhr

Schlusswort / Zusammenfassung
Oliver Foltin und Sibylle Wiesemann

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsort: Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Archivstr. 3, 30169 Hannover

Anmeldung: bis zum 31. März 2017 an oliver.foltin@fest-heidelberg.de

Teilnahmebeitrag: 25,00 Euro

Anfahrtsbeschreibung: www.kirchliche-dienste.de/wir_ueber_uns/anfahrt

Mobilität

Für die Deutschen Aktionstage der Nachhaltigkeit im Juni 2014 stehen vielfältige Aktionsmöglichkeiten für die Arbeit in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen und Gruppen zur Verfügung.

Powered by heaven

Mission: Klima retten! powered by heaven" möchte (westfalenweit) Jugendliche unterstützen und motivieren, sich für Klima- und Umweltschutz einzusetzen – im persönlichen Umfeld, in der Kirchengemeinde, in der Kommune und in der Gesellschaft. 

Klimaspiritualität

Die Klimagerechtigkeit ist ein Schwerpunkt der Arbeit der Vereinten Evangelischen Mission. Gleichzeitig wird die Auseinandersetzung mit Schöpfungstheologie in diesem Zusammenhang immer wichtiger. Die VEM hat jetzt eine erste Broschüre für die Gemeindearbeit zusammengestellt mit Liedern, Gebeten und Texten zum Thema "Klimaspiritualität".

Themenportal Klimagerechtigkeit

Das Themenportal Klimagerechtigkeit stellt verschiedene Aktionen und Kampagnen zur Klimagerechtigkeit zusammen.

Materialien

Neben der fachlichen Information ist die Bildungs- und Motivationsarbeit eine wichtiger Baustein bei der Gestaltung der Lebenswelten. Im Internet gibt es vielfältige Quellen, die gezielt Materialien für die theologische Arbeit und die Bildungsarbeit im Kontext Bewahrung der Schöpfung zur Verfügung stellen bzw. diese bündeln.  Hier ein kleine Auswahl zum Bereich Klimaschutz.

Klimatipps

Zu den Tätigkeitsschwerpunkten des Projektbüros Klimaschutz der EKD zählt die Unterstützung kirchlicher Antragsteller im Rahmen der Förderprogramme der nationalen Klimaschutzinitiative. Darüber hinaus informiert das Projektbüro auch über Maßnahmen, die zu einer Reduzierung von CO2-Emissionen beitragen können. Mit dem Flyer "Klimatipps" wird über verschiedene Themen zum Klimaschutz informiert.

Bisher sind in dieser Reihe erschienen:  


Copyright © 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Sonntag, 3. Juni 2018 10:51