Mobilfunk und Funktechnologien

zurück

... auf dem Kirchturm?

Kirchliche Gebäude, insbesondere Kirchtürme, sind als Standort für Mobilfunksendeanlagen sehr begehrt. Aber wie sollen sich die Kirchengemeinden verhalten, wenn sie zu Risiken des Mobilfunks befragt werden? Angesichts des komplexen technischen Sachverhalts und der bisher ungelösten Frage nach möglichen Gesundheitsrisiken fühlen sich kirchliche Entscheidungsträger häufig überfordert. Hinzu kommt, dass die zum Teil sehr hitzig geführte gesellschaftliche Debatte um mögliche Standorte eine sachliche Beratung stark erschwert.

Inzwischen sind weitere Funkdienste hinzu gekommen, deren gesundheitliche Auswirkungen ebenfalls nicht ausreichend erforscht sind. Hierzu gehören Wireless LAN und verschiedenste Funkdienste, die ebenso wie der Mobilfunk auf Basissendestationen angewiesen sind.

Die kirchlichen Umweltbeauftragten mahnen angesichts der möglichen gesundheitlichen Risiken zur Zurückhaltung bei der Nutzung dieser Funkdienste. Die moderne Kommunikation kann in vielen Fällen auch leitungsgebunden erfolgen

  • Eine Übersicht der Entscheidungslage in den evangelischen Landeskirchen sowie den katholischen Diözesen zum Betrieb von Mobilfunkanlagen auf kirchlichen Gebäuden mit Stand von Oktober 2003 geben diese Grafiken

    Upload am: 19.08.2008

Essen wir die Welt? - Ernährung der Zukunft

Eine Ausstellung mit Begleitmaterial zum Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin und Wittenberg

Mobilität

Für die Deutschen Aktionstage der Nachhaltigkeit im Juni 2014 stehen vielfältige Aktionsmöglichkeiten für die Arbeit in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen und Gruppen zur Verfügung.

Kontakt

Die AGU erreichen Sie über die AnsprechpartnerInnen in den Landeskirchen oder den Vorstand.


Copyright © 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Mittwoch, 11. Juli 2018 22:23