Nachhaltige Entwicklung

zurück

Aktuelle Berichte von der Klimakonferenz 2011

Kirchlicher Durban-Klima-Blog ist online

Die internationale Klimadiplomatie steuert auf ihr nächstes Großereignis zu - die 17. Internationale Klimakonferenz steht vor der Tür. Ort des Geschehens ist diesmal Durban in Südafrika. Vom 28. November bis 09. Dezember 2011 steigt der Gipfel. Doch was kommt dabei eigentlich rum? Was wird doch debattiert? Wo gibt es Konflikte? Welche Erwartungen haben kirchliche und zivilgesellschaftliche Organisationen aus aller Welt an die Klimapolitik. Was tun sie in Durban, um sich Gehör zu verschaffen? Brot für die Welt und der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) sind mit einer Delegation in Durban. Auch viele Partnerorganisationen aus Afrika, Asien und Lateinamerika sind als Beobachter anwesend, ebenso Repräsentanten des Ökumenischen Rates der Kirchen. Brot für die Welt und EED werden aktuell, engagiert und authentisch vom Gipfel berichten. Wir wollen mehr Öffentlichkeit in Deutschand herstellen. Und möchten vor allem Menschen in den Kirchen ansprechen, die sich für die Bewahrung der Schöpfung und Gerechtigkeit engagieren. Dafür haben wir den "Durban Klima Blog" eingerichtet. Ab Samstag, den 26. November 2011 werden Blogger und Bloggerinnen aus Durban berichten - über Persönliches und Politisches, über Fortschritte und Rückschritte, Nachdenkliches und Kurioses, über Veranstaltungen  und Debatten. Schauen Sie doch einfach mal rein unter: http://www.durban2011.kirchenklima.de/

Die Durban-Seite, die auch die Tweets (das „Gezwitscher“) zeigt, ist online und wird in der ersten und insbesondere zweiten Durban-Woche laufend aktualisiert: http://www.brot-fuer-die-welt.de/weltweit-aktiv/index_11572_DEU_HTML.php

Weitere Informationen zur Klimakonferenz finden sich unter:

www.eed.de/durban

www.brot-fuer-die-welt.de

Mobilität

Für die Deutschen Aktionstage der Nachhaltigkeit im Juni 2014 stehen vielfältige Aktionsmöglichkeiten für die Arbeit in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen und Gruppen zur Verfügung.


Das Portal Bildung für Nachhaltige Entwicklung der Weltdekade der UN 2005-2014 stellt vielfältige Materialien zur Verfügung

Anders Wachsen

Der Zwang zum wirtschaftlichen Wachstum hat verheerende Folgen für den Menschen und die Natur. Wenn Maßlosigkeit das Maß aller Dinge geworden ist, müssen Christen aus der Freiheit ihres Glaubens heraus die besseren Alternativen aufzeigen. Deshalb hat sich in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens der Initiativkreis "anders wachsen" gegründet. Mit einer Unterschriftenkampagne bittet er den Rat und die Synode der EKD, sich des Themas *Wirtschaft braucht Alternativen zum Wachstum* anzunehmen, der falschen Vorstellung vom grenzenlosen Wirtschaftswachstum zu widersprechen, von den Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ein Ende des Zwangs zum Wirtschaftswachstum zu fordern und dazu eine breite Öffentlichkeitskampagne durchzuführen.

Weitere Informationen unter: http://www.anders-wachsen.de

Arbeitskreis Kirchliche Investments

Im Auftrag des Rates der EKD erarbeitet der Arbeitskreis Kirchliche Investments Standards zur ethisch nachhaltigen Geldanlage.

Zukunftsfähiges Wirtschaften

Kirchen haben viele Möglichkeiten, selbst umweltfreundlich und fair zu wirtschaften. Welche Angebote und guten Beispiele zukunftsfähigen Wirtschaftens gibt es bereits? Wie sehen die Schwerpunkte in den einzelnen Landeskirchen aus? Die Internetplattform zu-wi.de von Brot für die Welt will zur „Entwicklungspolitik mit dem Einkaufskorb“ ermutigen.


Copyright © 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Sonntag, 3. Juni 2018 10:52