EKD-Zukunftsforum „Kirche mit Resonanz“ vom 17.-19. September 2020

Rat und Kirchenkonferenz haben die Durchführung des ersten digitalen Zukunftsforums der Evan-gelischen Kirche in Deutschland beschlossen, an dem 600 Führungskräfte teilnehmen können. Der Kongress findet zeitgleich in Bremerhaven, Erfurt und Mainz statt. Alle Städte werden digital miteinander vernetzt. 

 

Zielgruppe

Der EKD liegt daran, die vor der Kirche liegenden Veränderungsprozesse mit jenen Personen zu beraten, die in den für die Gestaltung dieser Prozesse entscheidenden Schlüsselpositionen tätig sind oder werden. Adressatinnen und Adressaten sind daher:

  • Beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitende der mittleren Leitungsebene (z.B. Dekaninnen, Superintendenten, Mitglieder des Kirchenkreisvorstands oder Regionalbischöfinnen),
  • Potenzielle Führungskräfte der nächsten Generation sowie
  • Digital versierte und theologisch interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Lei-tungsverantwortung (z.B. aus Medienhäusern), die den digitalen Wandel unserer Kirche gestalten.


Jede EKD-Gliedkirche benennt Delegierte und entsendet sie in die drei Veranstaltungsstädte. Die Anzahl der Delegierten bemisst sich am EKD-Finanzverteilschlüssel. EKD und Gliedkirchen übernehmen die Kosten. Wenn Sie sich für eine Teilnahme am Zukunftsforum interessieren, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner in Ihrer Landeskirche.

Das Zukunftsforum setzt Impulse zu den vielfältigen Aspekten des kirchlichen Transformationsprozesses. Wir freuen uns, dass Dr. Sabrina Müller (Theologische Geschäftsführerin des Zentrums für Kirchenentwicklung an der Uni Zürich) und Prof. Dr. Armin Nassehi (Lehrstuhl für Soziologie an der Uni München) für die Hauptvorträge zugesagt haben. 
 

Digitale Arbeitsweisen

Um den digitalen Wandel in der Kirche voranzubringen, sollen beim Kongress digitale Arbeitsweisen exemplarisch erprobt werden. Im Zentrum des Kongresses steht also eine Digitalkonferenz. Bei der Durchführung der Digitalkonferenz arbeiten wir mit der Nextpractice GmbH (Bremen) zusammen. Nextpractice verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Begleitung großer Organisationen in Veränderungsprozessen und der Durchführung von Digitalkonferenzen mit bis zu 2.000 Personen. Darüber hinaus bieten Workshops, Dialogforen und Inspirationsinseln weitere vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten entsprechend der Interessen der Delegierten. 

Die kirchlichen Transformationsprozesse sind in erster Linie als geistliche Herausforderung zu verstehen, aber darüber hinaus auch auf der Ebene von Struktur und Organisation, der Personalentwicklung und der Ekklesiologie zu gestalten. Eine Rahmung für das Thementableau des Kongresses stellt u.a. der Bericht des Zukunftsteams „Kirche auf gutem Grund“ dar, der auf der EKD-Synode 2019 vorgestellt wurde. Die darin enthaltenen Thesen sollen vor dem Hintergrund der prognostizierten Entwicklung der Kirchenmitgliedschaft und dem damit verbundenen Rückgang finanzieller Ressourcen diskutiert werden.

 
Resonanz- und Kulturanalyse

Durch eine Resonanz- und Kulturanalyse, für die im Vorfeld des Kongresses 100 Interviews mit den Adressatinnen und Adressaten des Zukunftsforums geführt werden, wird zudem die Perspektive insbesondere der mittleren Leitungsebene in den Vorbereitungsprozess eingespielt. 

Eine ausführliche Kongress-Website wird in Kürze unter gleicher Adresse zur Verfügung stehen. Dort finden Sie dann auch Informationen zu den Hotels oder zur Anreise mit der Deutschen Bahn. 

 

Kontakt

Sie erreichen das EKD-Organisationsbüro Zukunftsforum 2020 unter zukunftsforum2020@ekd.de oder telefonisch unter (0511) 2796-209 bzw. (0151) 18770331.