Friedensdenkschrift als Buch erschienen

„Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen“

Die Friedensdenkschrift des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) „Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen“ ist am heutigen Freitag, 2. November, im Gütersloher Verlagshaus als Buch erschienen. Der Vorsitzende des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber, und der Vorsitzende der Kammer für Öffentliche Verantwortung , Professor Wilfried Härle, haben am 24. Oktober in Berlin die neue Friedensdenkschrift vorgestellt.

Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten, fordert der Rat der EKD. Er widerspricht damit dem alten politischen Grundsatz, dass man den Krieg vorbereiten müsse, wenn man den Frieden wolle. Wirksame Friedenspolitik beruht in der Gegenwart, so der Rat der EKD, auf dem Abbau von Gewalt, dem Ausbau der internationalen Rechtsordnung und der Förderung weltweiter sozialer Gerechtigkeit. Der Dreiklang von Frieden, Recht und Gerechtigkeit wird in der Kurzformel vom "gerechten Frieden" zusammengefasst.

Der 128 Seiten umfassende Text ist als Taschenbuch erschienen und für 5,95 Euro im Buchhandel (ISBN 978-3-579-02387-8) zu beziehen.

Hannover / Berlin, 02. November 2007

Pressestelle der EKD
Christof Vetter

Pressemitteilung "EKD veröffentlicht neue Friedensdenkschrift