Dritte Tacheles-Aufzeichnung in der Reihe „Die zehn Gebote“

„Mein Name ist Gott – Ich will Deinen Respekt“

Die Rundfunkarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) veranstaltet gemeinsam mit dem Ereignis- und Dokumentationskanal PHOENIX am 4. März unter dem Titel „Mein Name ist Gott – ich will deinen Respekt“ eine Talkshow in der St. Georgenkirche in Eisenach. Zu Gast: Ministerpräsident Dieter Althaus, Landesbischof Christoph Kähler und weitere prominente Gäste. Die Diskussion dreht sich um das zentrale Gebot der Bibel: „Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes nicht missbrauchen“. Dies ist die dritte Aufzeichnung im Rahmen der Reihe „Tacheles – die 10 Gebote“, diskutiert wird über das - nach lutherischer Zählung - zweite Gebot.

Die Moderatorin der Sendung, Ursula Ott, stellvertretende Chefredakteurin des Monatsmagazins „chrismon“, begrüßt dazu prominente Gäste: neben Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus, den Ex-Bundesinnenminister Gerhart Baum, die Autorin Hilal Sezgin („Typisch türkisch“) und den Meinungsforscher Klaus Kocks, sowie als Gastgeber den thüringischen Landesbischof und stellvertretenden Ratsvorsitzenden Christoph Kähler.

Unter dem Titel “Mein Name ist Gott – ich will Deinen Respekt“ wird es bei der Diskussion unter anderem um die Grenzen der Freiheit in Kunst und Kultur in der Auseinandersetzung mit Glauben und Religion gehen. Ursula Ott stellt die Frage, wo die Scheidelinie zwischen Toleranz und Gotteslästerung liegt. Erinnert wird auch an die Debatte, ob Deutschland schärfere Gesetze zum Schutz des Glaubens braucht. Weiterhin aktuell ist die Frage, wie das Neben- und Miteinander von Christen und Muslimen aussehen und gestaltet werden kann – jenseits von Moscheebauten und Kopftüchern.

Für Moderatorin Ursula Ott wird es aber auch um die „kleinen“ Fragen des Alltags gehen. Wie viel Wahrhaftigkeit leitet sich aus dem 2. Gebot für unser tägliches Leben ab, und ist Werbung mit Gott und Jesus machbar? Wie steht es um Gottesschwüre vor Gericht und im Parlament, um Versprechen in der Politik und dem alltäglichen Leben - und nicht zuletzt: Wie wichtig sind Namen für die eigene Identität?

Die 60-minütige Aufzeichnung beginnt um 20 Uhr. Der Informations- und Ereigniskanal Phoenix sendet die Diskussion am Sonnabend, 8. März, um 22.15 Uhr, und Sonntag, 9. März, um 17.15 Uhr.

Die Sendereihe „Tacheles – die 10 Gebote“ wird in Kooperation mit „chrismon“, dem evangelischen Monatsmagazin veranstaltet.

Hannover / Erfurt, 25. Februar 2008

Pressestelle der EKD
Christof Vetter

"Tacheles" - die Talkshow der evangelischen Kirche