Professor Dr. Dr. h.c. Michael Beintker

Michael Beintker, Mitglied der 12. Synode der EKD

Theologe / Hochschullehrer, vom Rat der EKD berufenes Mitglied der 12. Synode der EKD
Evangelische Kirche von Westfalen

Ausbildung/Studium
1965 - 1970 Studium der Theologie in Jena und Halle

Abschluss Ausbildung/Studium
1970 Dipl.-theol.

Zusatzqualifikationen
1972 Dr. theol. In Halle
1974 Zweite Theologische Prüfung in Magdeburg
1975 Ordination in Halle
1984 Habilitation in Halle

Beruflicher Werdegang
1972 - 1984 Wiss. Mitarbeiter an der Sektion Theologie der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg
1985 - 1992 Dozent, seit 1990 Prof. f. Systematische Theologie an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg
Seit 1992 Professor für Reformierte Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät in Münster

Veröffentlichungen
- Die Gottesfrage in der Theologie Wilhelm Herrmanns, 1976
- Die Dialektik in der „dialektischen Theologie“ Karl Barths, 1987
- Was glaubst Du vom heiligen Geist?“, 1998
- Rechtfertigungen in der neuzeitlichen Lebenswelt, 1998
- Geschenktes Leben, 2002
- (Hg. mit Chr. Link, M. Trowitzsch) Karl Barth in Deutschland (1921 - 1935). Aufbruch - Klärung - Widerstand, 2005
- (Hg. mit M. Ahme) Theologische Ausbildung in der EKD, 2005
- Krisis und Gnade, 2013
- (Hg. mit Michael Wöller) Theologische Ausbildung in der EKD 2005-2013, 2014
- (Hg. mit Martin Heimbucher) Verbindende Theologie, 2014

Vertretungen

1. stellvertretendes Mitglied: Prof. Dr. Anne Käfer
2. stellvertretendes Mitglied: Prof. Dr. Volker Leppin