Den Schatz des Evangeliums weitergeben

Missions-Förderpreis "Fantasie des Glaubens" verliehen

06. November 2002

"Wir haben mit dem Evangelium einen Schatz anzubieten, der nicht zu übertreffen ist", sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Manfred Kock, am 6. November bei der Verleihung des Förderpreises "Fantasie des Glaubens". Ausgeschrieben wurde der Preis von der Arbeitsgemeinschaft Missionarischer Dienste (AMD), die zum Diakonischen Werk der EKD gehört. Die Preisverleihung fand am Rande der Synoden-Tagung der EKD in Timmendorfer Strand statt.

Wer den Schatz des Evangeliums für sich entdeckt habe, wisse, "dass es sich lohnt, mit aller Fantasie andere Menschen dafür zu gewinnen", so Kock in seinem Grußwort an die Preisträger. Christen machten sich Gedanken darüber, "wie wir heute unter den Bedingungen des weltanschaulichen Pluralismus von Gott reden können." Die Auszeichnung setzt den missionarischen Impuls der Leipziger EKD-Synode von 1999 in die Praxis um, "damit es nicht einfach bei der erklärten guten Absicht bleibt."

128 Bewerbungen um den Förderpreis gingen beim AMD ein. "Alle eingereichten Projekte machen Menschen auf unkomplizierte Weise Mut zum Glauben", lobte der Ratsvorsitzende, der auch Schirmherr der Aktion ist. So würden auch Leute erreicht, die "sonst wahrscheinlich nie den Schritt über die Schwelle einer Kirche getan hätten."

Wie zum Beispiel durch das Projekt "LebensArt" aus Erlangen, das den vierten Preis erhielt. Die Elia-Gemeinde veranstaltet einmal im Monat in einem Bistro einen Gottesdienst für Kirchenferne, als Einladung werden Postkarten in Kneipen verteilt. Oder auf dem zweiten Platz der christliche Fußballverein aus dem brandenburgischen Buchholz, der inzwischen mit zwei Mannschaften in der Kreisliga spielt und neben dem Sportgeschehen Raum für Begegnung und Gespräche über den Glauben bietet. Eine fröhliche Art der Verkündigung, würdigte Kock: "Vom Glauben zu erzählen muss ja nicht immer ernst und gesetzt sein."

Den ersten Preis erhielt der "Treffpunkt Vaterhaus" aus Neuenburg/Baden, der dritte Preis ging an das Projekt "Bauwagen" in Wiederau/Sachsen. Der erste Preis ist mit 2.500 Euro dotiert, die Plätze zwei bis vier mit je 1.000 Euro. Die Plätze fünf bis elf werden zu einem Kreativ-Workshop eingeladen.

Timmendorfer Strand, 6. November 2002
Pressestelle der EKD
Silke Fauzi

Hinweis:
Im Internet finden Sie weitere Informationen über den Förderpreis "Fantasie des Glaubens" (http://www.a-m-d.de/)



erweiterte Suche