Programmrede Hubers vor der Synode

Trier, 6. November 2003 (Auschnitt)

Film überspringen - direkt zum Text.

Im externen Windows-Media-Player abspielen...

Während der Ratswahl am Vortag habe er immer wieder auf die Losung des Tages aus dem Buch Nahum geschaut: "Der Herr ist gütig und eine Feste zur Zeit der Not und kennt die, die auf ihn trauen." Dies könne eine Art Motto für die Arbeit der nächsten Jahre sein. Es gehe darum, die Güte Gottes wahrzunehmen und weiterzusagen und auf ihn zu vertrauen. Die Bibel bleibe der Schlüssel zur Frage: wie werde ich Christ und wie bleibe ich Christ. Das habe die Bearbeitung des Schwerpunktthemas gezeigt. Am Schluss dankt Huber seinem Amtsvorgänger Manfred Kock.



erweiterte Suche