Prof. Dr. Michael Schibilsky: Einbringung Kundgebungsentwurf: Bibel im kulturellen Gedächtnis II

Trier, 3. November 2003 (Ausschnitt, 5,29 Min.)

Film überspringen - direkt zum Text.

Im externen Windows-Media-Player abspielen...

Die eigene Bibel sei wie der unverwechselbare Fingerabdruck Gottes in unserer persönlichen Lebensgeschichte. Die Bibel sei ein Schlüssel zum Verständnis des kulturellen Gedächtnisses, allerdings bliebe sie auch in den eingängigsten Passagen sperrig. Jedes Bibellesen sei wie ein Sabbat im Alltag. Seit der Reformation und der Übersetzung ins Deutsche verbinde sich in ihr unsere Muttersprache mit der väterlichen Sprache Gottes.



erweiterte Suche