Bisherige Ratsvorsitzende der EKD

31. Oktober 2003

Auf ihrer zweiten Tagung vom 2. bis 7. November in Trier entscheidet die 10. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gemeinsam mit der Kirchenkonferenz über die Nachfolge des bisherigen Ratsvorsitzenden Manfred Kock. Der oder die neue Ratsvorsitzende wird für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt. Bisher hatte nur der Berliner Bischof Otto Dibelius dieses Amt über zwei Wahlperioden, von 1949 bis 1961, inne. Die bisherigen Ratsvorsitzenden der EKD waren:

1945 - 1949:  D. Theophil Wurm, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

1949 - 1961: Dr. Otto Dibelius, Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg

1961 - 1967: Dr. Kurt Scharf, Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg

1967 - 1973: Dr. Hermann Dietzfelbinger, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

1973 - 1979: D. Helmut Claß, Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

1979 - 1985: Prof. D. Eduard Lohse, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers

1985 - 1991: Dr. Martin Kruse, Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg

1991 - 1997: Prof. Dr. Klaus Engelhardt, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden

1997 - 2003: Manfred Kock, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland

Trier / Hannover, 31. Oktober 2003

Pressestelle der EKD
Silke Fauzi

Fotos und Kurzbiographien der EKD-Ratsvorsitzenden



erweiterte Suche