Beschlüsse

3. Tagung der 10. Synode der EKD Magdeburg, 7. - 12. November 2004

Beschluss zu den Ergebnissen der Vertragsverhandlungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit der Union Evangelischer Kirchen (UEK) und der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD)

Beschluss
der 10. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland
auf ihrer 3. Tagung

zu den

Ergebnissen der Vertragsverhandlungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit der Union Evangelischer Kirchen (UEK) und der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD)

  1. Mit Dankbarkeit sieht die Synode der EKD, dass der neu in Gang gekommene und von UEK, VELKD und EKD gemeinsam getragene Prozess zu einer Stärkung der Gemeinschaft der lutherischen, reformierten und unierten Gliedkirchen in der EKD führt. Sie dankt den Beteiligten für die geleistete Arbeit und Konsensbildung, die ein zukunftsweisendes Modell zur Neuordnung des Zusammenwirkens herausgebildet hat, wonach in Zukunft die gliedkirchlichen Zusammenschlüsse ihre Aufgaben in der EKD wahrnehmen werden.

    Die Synode der EKD begrüßt das von den Verhandlungskommissionen erarbeitete Modell und sieht in den Vertragsentwürfen eine tragfähige Grundlage. Sie geht davon aus, dass im Dezember 2004 die abschließenden Texte paraphiert werden können und empfiehlt dem Rat der EKD, das erforderliche Gesetzgebungsverfahren einzuleiten. Die Synode der EKD bittet die Gliedkirchen, diese Strukturreform mitzutragen.

    Angesichts des Verhandlungsstandes bekräftigt sie die Erwartung, dass die Regelungen spätestens bis zum 1. Januar 2007 in Kraft treten können.

  2. Die Synode der EKD regt an, im § 6 Absatz 2 des "UEK-Vertrages" folgende Änderungen vorzunehmen: Die Worte "unierter oder reformierter Bekenntnisbindung" werden ersetzt durch "einem der in den Mitgliedskirchen der UEK geltenden Bekenntnisse".

Magdeburg, den 11. November 2004

Die Präses der Synode
der Evangelischen Kirche in Deutschland

Die Veröffentlichung der Beschlüsse erfolgt unter dem Vorbehalt der endgültigen Ausfertigung durch die Präses der Synode!



erweiterte Suche