Eröffnungsgottesdienst in St. Matthäus Kirche (Zusammenschnitt aus ZDF-Übertragung)

Berlin, 6. November 2005 (Länge 3:44)

Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Berliner Kulturkirche St. Matthäus wurde die diesjährige Tagung der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland eröffnet. Der Saxophonist Friedemann Graef stimmte die Gemeinde mit seinen Improvisationen auf den Gottesdienst ein. Zu den Gästen zählte der gastgebende Bischof Wolfgang Huber, ebenso wie die Präses der Synode, Barabara Rinke und einige Mitglieder des Deutschen Bundestags.

Die Bedeutung der Engel, die in den Bildern des Österreichischen Künstlers, Arnulf Rainer, in der Kirche ausgestellt sind, betonte Pfarrer Neubert in seiner Begrüßung.

Bilder in einer Kirche seien wie "Fenster zum Himmel" erklärte Bischof Huber in seiner Predigt. Sie machten die Botschaft vom barmherzigen Gott auf neue Weise sichtbar.

Präses Barbara Rinke bat Gott um seine Segen für die Synodentagung, die unter dem Titel "Tolerant aus Glauben" in Berlin zusammenkommt.



erweiterte Suche