Vorstellung der Kandidatin Christiane Tietz für die Nachwahl in den Rat der EKD

07. November 2010

Kirche und Theologie stellen für viele Widersprüche dar, sagt Christiane Tietz, eine der beiden Kandidatinnen zur Nachwahl in den Rat der EKD, sind es aber Freunde, die von einander profitieren. Für die Professorin für Systematische Theologie sind Bioethik, Medizin und Ökumene wichtige Themen. Darüber hinaus interessiert sie sich sehr für den interreligiösen Dialog. Es reize sie dabei, welche Ziele er haben könne und welche Haltung in diesem Dialog von den Beteiligten eingenommen werden müssen. „Und vor allem: Wann glückt er?“



erweiterte Suche

 

Das könnte Sie auch interessieren...



Nützliches

Verbundene Tagungen