Grußwort Angela Merkel

Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

05. November 2012

Respekt vor dem Andersdenken, Toleranz gegenüber Nichtchristen – das wünscht Bundeskanzlerin Merkel in ihrer Rede auf der EKD-Synode. Die Beschneidung in der jüdischen Religion und der Umgang mit ihr sei ein Beispiel von Toleranz der Religionsfreiheit. Die Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum müssten sich auch an die richten, die keiner Kirche angehörten. „In einer säkularen Welt muss das Gemeinsame der christlichen Welt in den Vordergrund gestellt werden.“