Beschlüsse

6. Tagung der 11. Synode der EKD, Düsseldorf, 7. bis 13. November 2013

Beschluss zur Fortentwicklung des Verbindungsmodells

12. November 2013

Beschluss

der 11. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland

auf ihrer 6. Tagung

zur Fortentwicklung des Verbindungsmodells

  1. Die Synode der EKD dankt für die Auswertung der bisherigen Erfahrungen im Verbin-dungsmodell. Sie stellt fest, dass es nach den übereinstimmenden Ergebnissen dieser Auswertungen nun gilt, das Verbindungsmodell hin zu vertiefter und verdichteter Ge-meinschaft von EKD, UEK und VELKD in der EKD fortzuentwickeln.
  2. Die Synode der EKD bittet das Präsidium, den Rat und die Kirchenkonferenz, einen ge-meinschaftlichen Prozess von EKD, UEK und VELKD für die Fortentwicklung des Ver-bindungsmodells hin zu vertiefter und verdichteter Gemeinschaft von EKD, UEK und VELKD in der EKD aufzusetzen mit dem Ziel der grundlegenden Beschlussfassung auf den verbundenen Synodaltagungen 2014.
  3. Für diesen Prozess setzt die Synode der EKD gemeinsam mit den anderen Organen von EKD, UEK und VELKD eine Steuerungsgruppe aus je vier von EKD, UEK und VELKD entsandten Vertretern ein, die der Generalsynode der VELKD, der Synode der EKD und der Vollkonferenz der UEK eine gemeinsame Beschlussvorlage für die verbundenen Synodaltagungen 2014 vorlegt. Diese soll besonders folgende Kernelemente zur Fort-entwicklung enthalten:

    - Gemeinsames Verständnis der EKD als Kirche

    - Gemeinsames Verständnis der ekklesialen Funktion der EKD als Kirche und der ekklesialen Funktion der konfessionellen Bünde als Kirche

    - Klärung der Bündelungsfunktion der konfessionellen Bünde

    - Benennen identitätsstiftender Arbeitsfelder

    - Verzahnung der Strukturen und Weiterentwicklung der Kooperation der Ämter.
  4. Die Synode nimmt zustimmend zur Kenntnis, dass die EKD in der Steuerungsgruppe zur Fortentwicklung des Verbindungsmodells von folgenden Personen vertreten wird:

    - Vorsitzender des Rates der EKD, Dr. h.c. Nikolaus Schneider
    - Bischof Jan Janssen
    - Vizepräsident Klaus Winterhoff
    - Vizepräses Klaus Eberl

Düsseldorf, den 12. November 2013


Die Präses der Synode
der Evangelischen Kirche in Deutschland

Dr. Irmgard Schwaetzer


Die Veröffentlichung der Beschlüsse erfolgt unter dem Vorbehalt der endgültigen Ausfertigung durch die Präses der Synode!



erweiterte Suche

 

Das könnte Sie auch interessieren...



Nützliches

Verbundene Tagungen