„So wirst du leben.“ (Lk 10,28)

Europa in Solidarität – Evangelische Impulse

Zwischenruf: Blick aus Schweden

Speziell nach dem Brexit haben die Schwedinnen und Schweden eine positivere Haltung zur EU, zum europäischen Gedanken und zu EU-Projekten entwickelt, zeigen die Meinungsbilder. Allerdings würde auch heute eine Valutaunion keine Mehrheit finden. Die junge Generation schätzt es, überall in Europa einfach studieren zu können, die schwedischen Studienkredite ins EU-Ausland mitnehmen und sich frei bewegen zu können. Billige Kommunikation und Roaming wird geschätzt. Man denkt, dass es keine Alternative zur EU-Zusammenarbeit gibt, und möchte solidarisch sein. Eine gewisse Enttäuschung kommt jedoch beim Thema Flüchtlinge auf, wo man von der EU mehr erwartet. Viele wissen nicht, welches Mandat die EU gegenüber den Mitgliedsstaaten hat. Gleichzeitig hat der nationalistische und populistische Teil der Gesellschaft Zulauf bekommen, der der EU gegenüber kritisch eingestellt ist.

Die Schwedische Kirche hat verschiedene Kooperationsprojekte auf lokaler und regionaler Ebene. Man nutzt das europäische Sozialfondsprojekt, um Erfahrungen mit England auszutauschen in Bezug auf soziale Unternehmungen wie Cafés, Secondhandläden oder Arbeitsplatzschaffung. In Lund gibt es ein Umweltprojekt gemeinsam mit Deutschland, Slowenien, Lettland und Dänemark, in dem man die Möglichkeiten der Umweltarbeit für Kirchengemeinden auf dem Land entwickelt. In einigen lokalen Gemeinden gibt es eine breite Zusammenarbeit in der Frage der Aufnahme von minderjährigen Flüchtlingen, z. B. in Örkelljunga, wo man mit acht europäischen Ländern kooperiert. Unsere Gemeinde hat seit vielen Jahren eine Partnerschaft mit der Deutschen Gemeinde Riga und unterstützt Sozialprojekte im Baltikum.

Die EU-Politik hat wenige Auswirkungen auf den Alltag in unseren Gemeinden. Manchmal gibt es Gerüchte, etwa dass EU-Regeln den gewohnten Kirchkaffee verbieten könnten. Besonders Gemeinden auf dem Land versuchen, EU-Gelder zu bekommen, und stellen Anträge für Projekte.