Neu feiern: Höhepunkt auf den Elbwiesen – Festgottesdienst in Wittenberg

20. Oktober 2015

Elbwiesen in Wittenberg
Elbwiesen mit Stadtkirche St. Marien. (Foto:epd-Bild/Rolf Zoellner)

Am Sonntag, 28. Mai 2017  werden Gäste und Gastgebende aufbrechen, um miteinander auf den Wittenberger Elbwiesen Gottesdienst zu feiern: mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Auto, mit Bussen, mit Schiffen, mit Fahrrädern oder auch dem Motorrad. Der Festgottesdienst zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation ist Abschluss des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentags und der Kirchentage auf dem Weg. Eingeladen sind alle, die mitfeiern wollen.

Der Festgottesdienst ist ein Höhepunkt des Jubiläumsjahres. Die Idee fasziniert schon heute: Eine riesige Festgemeinde strömt aus allen Himmelsrichtungen nach Wittenberg, feiert gemeinsam Abendmahl, singt Lieder und hört Posaunenchöre.

Doch nicht allein der Festgottesdienst auf den Elbauen vor der Silhouette der Stadt wird in Wittenberg gefeiert – das gesamte Wochenende wird gestaltet. So ist etwa für den Vorabend des 28. Mai ein Lichterfest auf der Wiese geplant, auf der der Gottesdienst stattfinden wird. Am Sonntag nach dem Gottesdienst soll dann ein großes Bürgerfest gefeiert werden. Alles mündet in ein abendliches Konzert.

Christof Vetter


Der Text ist ursprünglich erschienen bei der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD) als Studienbrief G 3.