Unfallversicherungsschutz für Ehrenamtliche erweitert

Broschüre informiert über gesetzlichen Unfallversicherungsschutz

30. Mai 2005

Mit einem Faltblatt informiert die Evangelische Fachstelle für Arbeitssicherheit darüber, dass der Unfallversicherungsschutz für Ehrenamtliche in der Kirche „erheblich erweitert wurde“. Abgedeckt seien, so heißt es in der Broschüre, Unfälle „auf dem Weg zu der oder von der ehrenamtlichen Tätigkeit“ und Unfälle, „die sich während der ehrenamtlichen Tätigkeit oder ihrer Vor- und Nachbereitung ereignen und mit ihr in unmittelbarem Zusammenhang stehen“. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber, bedankt sich in seinem Grußwort in der Broschüre bei allen Ehrenamtlichen in der Kirche, auf deren Arbeit die Kirche „mehr als je zuvor“ angewiesen sei. Er sei froh, „dass der gesetzliche Unfallversicherungsschutz jetzt erheblich erweitert worden ist.“ Auch darin komme der Dank zum Ausdruck, den die evangelische Kirche den Ehrenamtlichen schulde.

Die Broschüre, die über den gesetzlichen Versicherungsschutz für Kirchenvorstände, Gemeindekirchenräte, Synodale, Lektorinnen und Lektoren, Prädikantinnen und Prädikanten, Leitende von Bibel- und Gesprächskreisen, Gemeindebriefausträgerinnen und Gemeindebriefausträger, Kollektensammlerinnen und Kollektensammler, Helfende bei Pfarr- und Gemeindefesten, Helfende bei der Instandsetzung und Erhaltung kirchlicher Gebäude und Anlagen, Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter auf Freizeiten, Mitarbeitende in der Seniorenbetreuung und in Jugendgruppen - diese nennt die Broschüre beispielhaft für die vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten - informiert, wird ab Juni über die Landeskirchen an Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen verteilt.

Weitere Exemplare sind zu beziehen bei der Evangelischen Fachstelle für Arbeitssicherheit, Otto-Brenner-Straße 9, 30159 Hannover, Telefon: 0511/16792-0, Telefax: 0511/16792-99, Email: info@efas-online.de. Weitere Informationen sind auch nachzulesen unter http://www.efas-online.de/, http://www.bmgs.bund.de/, http://www.vbg.de/ oder www.ekd.de.

Hannover, 30. Mai 2005
Pressestelle der EKD
Christof Vetter



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...