Umweltmanagement

zurück

Biodiversität auf kirchlichen Friedhöfen

Biodiversität auf kirchlichen Friedhöfen – Ein Projekt der Ev. – luth. Landeskirche Hannovers Friedhöfe bieten bei naturnaher Gestaltung hervorragende Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensräume von Pflanzen und Tieren. Ergänzt wird der Stand mit Projekten aus der Bremer Ev. Kirche.

Friedhöfe bieten bei naturnaher Gestaltung hervorragende Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensräume von Pflanzen und Tieren. Gleichzeitig sinkt der Unterhaltungsaufwand und es steigt die Attraktivität. Das Gesamtvorhaben wurde vom Bundesamt für Naturschutz als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Mit Plakaten und Ausstellungsstücken sollen die Ideen und Ansätze auf dem Festival der Zukunft präsentiert werden.

Unattraktiv und artenarm – es gibt keine Nachfrage
Friedhöfe bieten bei naturnaher Gestaltung hervorragende Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensräume von Pflanzen und Tieren.
Gleichzeitig sinkt der Unterhaltungsaufwand und es steigt die Attraktivität

Veranstaltungsort und -termin

Samstag, 10. September und
Sonntag, 11. September 2016,
EUREF-Campus Berlin, Schmiede Stand S04
Der Eintritt ist frei!

Über das „Festival der Zukunft“

Unter dem Motto "Umweltpolitik 3.0" feiert das Bundesumweltministerium am 10. und 11. September 2016 an zwei Tagen das "Festival der Zukunft" mit einem vielfältigen Programm.

Zukunftsfähiges Wirtschaften

Kirchen haben viele Möglichkeiten, selbst umweltfreundlich und fair zu wirtschaften. Welche Angebote und guten Beispiele zukunftsfähigen Wirtschaftens gibt es bereits? Wie sehen die Schwerpunkte in den einzelnen Landeskirchen aus? Die Internetplattform zu-wi.de von Brot für die Welt will zur „Entwicklungspolitik mit dem Einkaufskorb“ ermutigen.

Kontakt

Die AGU erreichen Sie über die AnsprechpartnerInnen in den Landeskirchen oder den Vorstand.


Copyright © 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Sonntag, 3. Juni 2018 10:51