Zum Inhalt
Position

Wenn meine inneren Gewissheiten ins Wanken geraten, dann weiß ich trotzdem: Ich bin getauft und damit für alle Zeiten mit Gott verbunden.

Heinrich Bedford-Strohm

Heinrich Bedford-Strohm
Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Vorsitzender des Rates der EKD

Die Bibel

Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

Mehr zum Thema

Position

Egal, warum die Menschen über das Meer fliehen: Wenn sie unterwegs in Seenot geraten, brauchen sie Hilfe. Das gebietet die Menschlichkeit. Das gebietet die Nächstenliebe.

Präses Manfred Rekowski

Manfred Rekowski
Vorsitzender der Kammer für Migration und Integration der EKD

Die Bibel

Er antwortete und sprach: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst."

Mehr zum Thema

Position

Es ist höchste Zeit, dass wir uns intensiver mit den Fragen der Digitalisierung beschäftigen. Das ist keine Entwicklung, die sich aufhalten lässt. Sie hat längst unser Leben verändert und sie wird weiter unser Leben verändern.

Volker Jung

Volker Jung
Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Die Bibel

Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark!

Mehr zum Thema

Schwerpunkte der EKD

  • Wer seinen Kollegen schon immer mal 95 Thesen zu Sauberkeit und Hygiene in der Büroküche an die Tür nageln wollte, hat jetzt die Möglichkeit, das in der Handschrift von Martin Luther zu tun. Der Typograf Harald Geisler hat Luthers Schrift anhand von Dokumenten zum Wormser Reichstag in eine Schriftart für Computer und Smartphones verwandelt.

  • Mit einem ökumenischen Gottesdienst haben die Kirchen in Zürich 500 Jahre Reformation gefeiert. Dabei wurde das Leben und Werk des Zürcher Reformators Ulrich Zwingli gewürdigt.

  • Der ehemalige Berliner Konsistorialpräsident Ulrich Seelemann ist aus seinem Amt als Geschäftsführer der Evangelischen Wittenbergstiftung verabschiedet worden. Höhepunkt seiner Amtszeit in Wittenberg sei gewesen, das 500. Reformationsjubiläum 2017 mitgestaltet und miterlebt zu haben, sagte Seelemann.

Service

Stellenbörse

Sie suchen eine Anstellung, eine Ausbildung oder ein Praktikum? In der Stellenbörse der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie finden Sie Angebote kirchlicher und diakonischer Träger und Einrichtungen – von A wie Auslandspfarrerin bis Z wie Zytologieassistent.

Zur Stellenbörse

  • Die Finanzierung des Nachrichtenportals „Amal, Berlin!“ mit Nachrichten für Geflüchtete ist bis Ende 2021 gesichert. Das unter anderem von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) geförderte Projekt wird auch eine Redaktion in Hamburg eröffnen.

  • Anderthalb Wochen harrten sie auf dem Mittelmeer aus - nun ist eine Lösung für die 47 Flüchtlinge an Bord der „Sea-Watch 3“ gefunden. Italien erlaubt, dass die Migranten an Land gehen. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hatte an die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union appelliert, politische Kontroversen nicht auf dem Rücken der Schwächsten auszutragen.

  • Die EKD begrüßt die Einigung von Bund und Ländern im Konflikt um die Rückzahlung von Sozialleistungen für syrische Flüchtlinge. Er sei erleichtert, dass endlich eine Lösung für das Problem der Verpflichtungserklärungen gefunden worden sei, sagte der Bevollmächtigte des Rates der EKD in Berlin, Prälat Martin Dutzmann.

  • Die Jahreslosung ziert nicht nur Poster, Plakate oder Postkarten – seit jeher inspiriert sie auch Musiker. Es gibt Vertonungen, die für den größeren oder kleineren Rahmen, bei Gottesdienst und Andachten, aber auch in Gemeindegruppen oder auf Freizeiten einsetzbar sind. Hier eine kleine Auswahl.

  • Mit Blick auf die Digitalisierung und eine zunehmende soziale Ungleichheit müssten Kiche und Diakonie ihrerseits Netzwerke bilden, umdenken und sich neu erfinden, sagte Diakoniepräsident Lilie bei einem bundesweiten Fachtag in Frankfurt am Main. Dort diskutierten Experten aus Kirche, Politik und Wissenschaft über die Zusammenarbeit von Kirchen, Kommunen und Diakonie.

  • Als Ritual war die religiöse Waschung zur Zeit Jesu weit verbreitet. Doch woher die Taufe kommt – dazu gibt es allenfalls Vermutungen. In einigen Landeskirchen dürfen Taufen heute auch in einem Fluss, einem See oder einem öffentlichen Schwimmbad stattfinden. Sie finden ihr Vorbild in den Anfängen des Christentums: in der Taufe Jesu im Jordan durch „Johannes den Täufer“.