Zum Inhalt
  • Position

    Ich bin dankbar für ein friedliches und weltoffenes Jubiläum mit vielen tausend Veranstaltungen überall in Deutschland.

    Heinrich Bedford-Strohm

    Heinrich Bedford-Strohm
    Vorsitzender des Rates der EKD und Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

    ©Foto: ELKB

    Die Bibel

    Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

    2. Korinther
    3,17

    Mehr zum Thema

    ©Foto:
  • Position

    Für mich ist der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober vor allem ein Tag der Dankbarkeit.

    Heinrich Bedford-Strohm

    Heinrich Bedford-Strohm
    Vorsitzender des Rates der EKD und Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

    ©Foto: ELKB

    Die Bibel

    Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

    2. Korinther
    3, 17

    Mehr zum Thema

    ©Foto:
  • Position

    Als Christen sind wir aufgerufen, uns an die Seite von Schutzsuchenden zu stellen.

    Präses Manfred Rekowski

    Manfred Rekowski
    Präses der Evangelischen Kirche in Rheinland und Vorsitzender der Kammer für Migration und Integration

    ©Foto: EKiR/Lichtenscheidt

    Die Bibel

    Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen.

    Evangelium nach Matthäus
    25,35

    Mehr zum Thema

    ©Foto:

#Reformationsjubiläum auf der Zielgeraden

Ihre Cookie-Einstellungen verbieten das Laden dieses Videos

Schwerpunkte der EKD

  • Mit der Uraufführung von „Luther – ein Oratorium“ soll ein weiterer musikalischer Höhepunkt im Jahr des 500. Reformationsjubiläums gesetzt werden. Am 22. und 23. Oktober wird das Werk des argentinischen Komponisten Oscar Strasnoy nach einem Libretto von Christoph Hein in der Georg-Friedrich-Händel-Halle in Halle seine Premiere feiern.

  • Rund 400.000 Menschen haben innerhalb eines Jahres das 360-Grad-Panorama „Luther 1517“ des Künstlers Yadegar Asisi in Wittenberg besichtigt. Besonders viele Besucher seien während der viermonatigen Weltausstellung zum 500. Reformationsjubiläum sowie an den Feiertagen gezählt worden.

  • Hat Martin Luther vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, seine 95 Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche genagelt? Unter Historikern ist dies umstritten. Vielleicht hat Luther seine Thesen auch auf eine andere Art veröffentlicht.

Service

Stellenbörse

Sie suchen eine Anstellung, eine Ausbildung oder ein Praktikum? In der Stellenbörse der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie finden Sie Angebote kirchlicher und diakonischer Träger und Einrichtungen – von A wie Auslandspfarrerin bis Z wie Zytologieassistent.

Zur Stellenbörse

  • Die evangelischen Organisationen Diakonie und Brot für die Welt fordern von der künftigen Bundesregierung, Flüchtlingen mit subsidiärem Schutz den Familiennachzug wieder zu ermöglichen. Bei der Bundeskonferenz Diakonie und Entwicklung in Nürnberg sagte Diakonie-Präsident Ulrich Lilie, besonders für junge männliche Flüchtlinge sei eine bessere Integration möglich, wenn ihre Familien nachkommen dürften.

  • Kirchen auf der ganzen Welt sollten sich einer Aktionswoche vom 15. Oktober bis 20. Oktober zum Thema „Nahrung und Migration“ anschließen, teilte der Ökumenische Rat der Kirchen in Genf mit. Dafür stehen Materialien in mehreren Sprachen unter anderem für Gottesdienste zum Download bereit.

  • Menschen, die aus ihren Herkunftsländern flüchten, finden hier vor allem dann eine neue Heimat, wenn sie für sich selbst sorgen können. Sie wollen arbeiten – aber dazu müssen sie sich einen Weg durch den deutschen Behörden-Dschungel bahnen. Die Journalistin Franziska Fink und die Filmemacherin Andrea Stevens haben drei solche Menschen ein halbes Jahr lang begleitet.

  • Kurz vor dem Ende des Reformationsjubiläums erscheint ein Sammelband, in dem eine Bilanz des Festjahres gezogen wird. Er enthält Jubelstimmung, Kritik und Nachdenklichkeit. Mitherausgeber und EKD-Kulturbeauftragter Claussen zieht daraus Lehren für die Zukunft der EKD.

  • Hans Leyendecker setzt in der Ökumene zwischen Protestanten und Katholiken auf Papst Franziskus. „Wir sollten jetzt aufs Tempo drücken, weil mit ihm manches möglich scheint, was vielleicht nach ihm nicht so einfach zu erreichen sein wird“, schreibt der Journalist in einem Gastbeitrag für das evangelische Magazin „chrismon spezial“.

  • Von der Wartburg aus wollen seine Teilnehmer in 16 Etappen bis zum 5. November Bonn erreichen, wie die Veranstalter – darunter die evangelischen Landeskirchen von Westfalen, Rheinland und Hessen-Nassau sowie das Erzbistum Köln – in Eisenach mitteilten.

Menschen in der EKD

Der Rat der EKD

Alle 15 Ratsmitglieder

Landeskirchen, Werke und Zusammenschlüsse