Zum Inhalt
Position

Hinaus ins Weite – das ist der Zukunftsimpuls, den wir aus dem Reformationsjubiläum mitgenommen haben, der uns in der Corona-Krise hilft, wieder nach vorn zu gehen.

Irmgard Schwaetzer

Irmgard Schwaetzer
Präses der Synode der EKD

Die Bibel

Er führte mich hinaus ins Weite, er riss mich heraus; denn er hatte Lust zu mir.

Mehr zum Thema

Position

Wir haben in einem neuen Maß gelernt, Respekt füreinander zu zeigen. Wer Alte, Kranke und Menschen mit Behinderung betreut, muss ein größeres Stück vom gesellschaftlichen Wohlstand abbekommen.

Heinrich Bedford-Strohm

Heinrich Bedford-Strohm
Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Vorsitzender des Rates der EKD

Die Bibel

Pflege ihn; und wenn du mehr ausgibst, will ich dir's bezahlen, wenn ich wiederkomme.

Mehr zum Thema

Statistik

Kirchenmitgliederzahlen 2019

2019 gehörte jeder vierte Deutsche der evangelischen Kirche an. Angesichts des Mitgliederrückgangs wolle sich die Kirche verändern, so der Ratsvorsitzende der EKD, Heinrich Bedford-Strohm: „Starke Kirchen können Zusammenhalt fördern und Brücken bauen.“

Mehr

Prävention

Aktiv gegen sexualisierte Gewalt

Die evangelischen Landeskirchen sind sich ihrer Verantwortung bewusst, wirksame Maßnahmen zur Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt durch kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu ergreifen.

Themenseite

Schwerpunkte der EKD

  • Die Downloadzahlen der KonApp, einer App für die Konfirmanden-Arbeit, haben sich seit Beginn der Corona-Krise mehr als verdoppelt. Mehr als 22.000 Konfirmandinnen und Konfirmanden haben sich die KonApp nach Angaben der Deutschen Bibelgesellschaft mittlerweile auf ihr Smartphone heruntergeladen.

  • In der Corona-Krise wurden viele neue Formen von digitalen Gottesdiensten entwickelt. Eine aktuell laufende Studie fokussiert jetzt die Teilnehmersicht und will Gemeinden helfen, zielgruppengerechte digitale Angebote zu schaffen.

  • Die Evangelische Kirche in Deutschland hat während der Corona-Krise annähernd drei Mal so viele Menschen erreicht wie sonst mit den Gottesdiensten vor Ort. Das ist das Ergebnis der Studie „Digitale Verkündigungsformate während der Corona-Krise“. Ein Gespräch mit Daniel Hoersch, der die Studie stichprobenartig in vier Landeskirchen und 116 Kirchenkreisen und Dekanaten durchgeführt hat.

Service

Stellenbörse

Sie suchen eine Anstellung, eine Ausbildung oder ein Praktikum? In der Stellenbörse der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie finden Sie Angebote kirchlicher und diakonischer Träger und Einrichtungen – von A wie Auslandspfarrerin bis Z wie Zytologieassistent.

Zur Stellenbörse

  • Das mit kirchlichen Spenden finanzierte Seenotrettungsschiff „Sea-Watch 4“ soll Anfang August zu seiner ersten Mission auslaufen. Aktuell werde es in der spanischen Hafenstadt Burriana für die geplanten Hilfseinsätze umgebaut, teilte das Bündnis „United4Rescue“ am Donnerstag in Berlin mit.

  • Zum Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft am 1. Juli dringen evangelische Hilfswerke auf eine grundlegende Reform des EU-Asylrechts. „Wenn Menschen in Europa Schutz suchen, haben sie das Recht auf ein ordentliches Asylverfahren. Eine Vorprüfung an den EU-Außengrenzen ist verfassungsrechtlich bedenklich und menschenrechtlich nicht hinnehmbar“, sagte Cornelia Füllkrug-Weitzel.

  • Mit einer neuen Online-Karte setzt das ökumenische Netzwerk „Gemeinde auf Augenhöhe“ ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung. „Die Landkarte der Ermutigung“ stellt Kirchengemeinden vor, in denen Einheimische und Zugewanderte gleichberechtigt miteinander arbeiten.

  • Am 21. Januar 2021 erscheint die BasisBibel als vollständige Ausgabe mit Altem und Neuem Testament. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat die neue Bibelübersetzung nun für die kirchliche Arbeit empfohlen.

  • In der Corona-Krise wurden viele neue Formen von digitalen Gottesdiensten entwickelt. Eine aktuell laufende Studie fokussiert jetzt die Teilnehmersicht und will Gemeinden helfen, zielgruppengerechte digitale Angebote zu schaffen.

  • Vor 500 Jahren sind Martin Luthers Schriften an den christlichen Adel, über die Babylonische Gefangenschaft der Kirche und über die Freiheit eines Christenmenschen erschienen, die als Klassiker protestantischen Christentums gelten.