Energie

zurück

Workshop „Photovoltaik und Solarthermie für kirchliche Gebäude“

Mittwoch, 10.05.2017 – 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Workshop des Projektbüros Klimaschutz der EKD in Kooperation mit dem
Klimaschutzmanagement der Ev. Kirche der Pfalz und dem Arbeitsfeld Umwelt- und Klimaschutz der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

ab 10:30 Uhr Ankommen/Stehkaffee
11.00 Uhr  Begrüßung und Einführung
Dr. Oliver Foltin (Projektbüro Klimaschutz der EKD)
Sonia Erdmann (Klimaschutzmanagerin der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
11.15 Uhr  Photovoltaik versus Solarthermie – Für welches Einsatzgebiet ist welche Technik ökologischer und wirtschaftlicher?
Christian Dahm (Energie & Kirche) 
11.45 Uhr Austausch / Diskussion
12.15 Uhr Welche Anlage für welches Dach?
Jochen Marwede (Helianthus Solar und ehrenamtlicher Klimaschutzmanager der Gemeinde Hochspeyer
12.45 Uhr Austausch / Diskussion
13.00 Uhr Mittagessen
13.45 Uhr Für und wider Speicherung – Batteriespeicher mit Teilnahme am Regelmarkt
Christof Wiedmann (Vertriebsleiter FENECON GmbH)
14.15 Uhr Austausch / Diskussion
14.45 Uhr Entwickeln von Strategien, um kirchliche Dächer stärker für Sonnenenergie zu nutzen
Welche Hemmnisse gibt es in Kirchengemeinden, PV-Anlagen zu bauen?
Mit welchen Strategien können diese Hemmnisse umgangen werden?
Wie kann die landeskirchliche Ebene die Installation vorantreiben?
Diskussionsforum mit den Referenten und Teilnehmenden
15.30 Uhr Kaffeepause
15.45 Uhr Warum Sonnenenergie von kirchlichen Dächern?
Argumentationshilfen
Sibylle Wiesemann (Klimaschutzmanagement der Ev. Kirche der Pfalz)
16.00 Uhr

Schlusswort / Zusammenfassung
Oliver Foltin und Sibylle Wiesemann

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsort: Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Archivstr. 3, 30169 Hannover

Anmeldung: bis zum 31. März 2017 an oliver.foltin@fest-heidelberg.de

Teilnahmebeitrag: 25,00 Euro

Anfahrtsbeschreibung: www.kirchliche-dienste.de/wir_ueber_uns/anfahrt

Mobilität

Für die Deutschen Aktionstage der Nachhaltigkeit im Juni 2014 stehen vielfältige Aktionsmöglichkeiten für die Arbeit in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen und Gruppen zur Verfügung.

Klimaschutzkonzepte in Landeskirchen

Im Rahmen der Förderprogramme der nationalen Klimschutzinitative wird die Erstellung von integrierten Klimaschutzkonzepten gefördert. In diesen Konzepten werden die Bereiche Liegenschaften, Mobilität und Beschaffung ausführlich untersucht und Maßnahmen zur Reduzierung von CO2-Emissionen erarbeitet. Eine aktuelle Übersicht findet sich beim Projektbüros Klimaschutz der EKD

Kernpunkte für ein nachhaltiges Energiekonzept

Aufgrund eines Beschlusses der Landessynode hat die Evangelische Kirche im Rheinland 2012 ein Diskussionspapier zur Energiepolitik vorgelegt. Dafür wurden fachliche Beiträge zur C02-Reduktion, zur Energiewende und zum Ausstieg aus der Kernenergie aufgearbeitet. Das Diskussionspapier dient als Grundlage, um sich an der kirchlichen und öffentlichen Diskussion zu Klimaschutz und Energiewende angemessen beteiligen zu können. Die "Kernpunkte für ein nachhaltiges Energiekonzept" wurden u.a. auf zwei Tagungen in der Evangelischen Akademie Bonn und bei einer Regionalsynode einiger Kirchenkreise zu Energie vorgestellt und diskutiert.  


in 2009 war Energie das Jahresthema des Portals Bildung für Nachhaltige Entwicklung. 


Copyright © 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Sonntag, 3. Juni 2018 10:52