Foto zum Europäischen Stationenweg
Die Versöhnungskirche in Dachau. (Foto: epd-Bild/Michael McKee)

"Stachel im Fleisch" und Ort der Begegnung

Vor 50 Jahren weihte die EKD die Versöhnungskirche Dachau ein

Markenzeichen der Versöhnungskirche war und ist es, unbequem zu sein. Das einzige evangelische Gotteshaus in einer KZ-Gedenkstätte bietet Raum zur Besinnung, fordert auf zur Auseinandersetzung und ermöglicht Versöhnung. Zum 50-jährigen Bestehen wird ein Festgottesdienst gefeiert.

Heinrich Bedford-Strohm. (Foto: epd-Bild/Friedrich Stark)

"Die christliche Freiheit ist eine verantwortete Freiheit"

Eröffnungspredigt des Ratsvorsitzenden der EKD, Heinrich Bedford-Strohm, zur "Woche für das Leben"

Wissenschaftlich ist heute viel möglich – von Pränataldiagnostik bis hin zum Einfrieren von Eizellen. Aber dient das alles zum Guten? Dieser Frage widmet sich die ökumenische Initiative "Woche für das Leben" 2016 und auch die Predigt des Vorsitzenden des Rates der EKD, Heinrich Bedford-Strohm.

Lichtinstallation auf dem Berliner Dom. Zu sehen sind Porträts der Reformatoren Huldrych Zwingli, Luthers Ehefrau Katharina von Bora, Martin Luther, Philipp Melanchthon und Johannes Calvin. (Foto: epd-Bild/Rolf Zoellner)

"Besonnen, gerecht und fromm in dieser Welt leben!"

Rat der EKD stellt Publikation zum Reformationsjubiläum vor

Welche Impulse gehen 500 Jahre nach der Reformation von ihr für unser heutiges Leben aus? Diese und andere Fragen zum Reformationsjubiläum 2017 beantwortet eine Broschüre der EKD mit dem Titel "Besonnen, gerecht und fromm in dieser Welt leben!"

Hand hält Petrischale mit menschlichen Stammzellen. (Foto: epd-Bild/Jörn Neumann)

"Der Mensch kann nicht sein wie Gott"

Interview mit Bischof Martin Hein zur "Woche für das Leben"

Am 29. April startet in Kassel die "Woche für das Leben" unter dem Motto "Kinderwunsch – Wunschkind – Designerbaby". Im Interview spricht Bischof Martin Hein, Mitglied im Deutschen Ethikrat, über die gesellschaftlichen Folgen im Hinblick auf ein mögliches "Designerbaby".

Pfarrerin Nadia el-Karsheh vor einer Kalligraphie (Foto: Katja Buck)

Gott kann doch kein Backofen sein

Deutsche Gemeinde in Kairo zeigt Reformatoren-Sprüche als Kalligraphien

Zum Reformationsjubiläum hat die Deutsche Evangelische Gemeinde in Kairo Aussprüche von Luther, Melanchthon, Calvin und Zwingli in arabische Kalligraphien fassen lassen. Heraus kamen nicht nur eine Ausstellung, sondern auch unerwartete Erkenntnisse im christlich-islamischen Dialog.

Wolfgang und Kara Huber

"Ein Schub für den christlichen Glauben"

Bischof Wolfgang Huber würdigt die Bedeutung von Luthers Botschaft für die Gegenwart

Luthers Wirken habe die gesellschaftliche und politische Präsenz des Glaubens entscheidend gefördert. Beim Festakt "500 Jahre Reformation" in Berlin betonte der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Wolfgang Huber die Langzeitwirkung reformatorischer Ideen .


Themenportal Flüchtlinge

Fast 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht - die höchste jemals dokumentierte Zahl. Seit jeher engagieren sich Evangelische Kirche und Diakonie in Landeskirchen, Organisationen, Einrichtungen und Gemeinden für Flüchtlinge.

www.ekd.de/fluechtlinge

Die Lutherbibel 2017

Die Lutherbibel 2017 ist zum Reformationstag 2016 erschienen und seit dem 19. Oktober im Handel. Sichern Sie sich Ihr Exemplar der ersten Auflage der revidierten Lutherbibel!

Erfahren Sie mehr
Onlineshop der Deutschen Bibelgesellschaft