Kirche gegen Rassismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) steht mit vielen anderen in Deutschland für eine auf der unverlierbaren Würde jedes Menschen gründende, offene, tolerante und gerechte Gesellschaft. Deshalb kann die EKD sich nicht neutral verhalten, wenn Menschen ausgegrenzt, verachtet, verfolgt oder Opfer brutaler Gewalt werden.

Die EKD arbeitet gegen rechtspopulistische, rechtsextreme, rassistische, minderheitenfeindliche und völkisch-nationalistische Einstellungen. Grenzen zwischen Menschen verschiedener Herkunft zu überwinden, ist seit den ersten Anfängen Kennzeichen christlichen Glaubens und christlicher Kirche.

  • Schreibtisch mit einem Globus, einem Kreuz, Büchern und Stiften darauf

    Die VEM hat eine lange Geschichte, welche bis ins 19. Jahrhundert ragt. Doch als internationale Gemeinschaft gibt es die VEM seit 1996. Das heißt, alle Mitglieder sind gleichberichtigt und entscheiden gemeinsam über die Gegenwart und Zukunft der Gemeinschaft. Thea Hummel und Sarah Vecera unterhalten sich in dieser Podcast-Folge mit Jochen Motte und Liz Vuadi Vibila, die seit mehr als 25 Jahren mit der VEM verbunden sind.

    mehr erfahren
  • Bischöfin Beate Hofmann zündet nach dem Anschlag in Hanau eine Kerze an

    Sarah Vecera und Thea Hummel interviewen in dieser Folge die Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Beate Hofmann. Nach ihrer Wahl zur Bischöfin wurde der Politiker Walter Lübcke ermordet; später gab es in Halle einen Angriff auf eine Synagoge und im Jahr darauf war der rassistische Anschlag in Hanau. Welche Verantwortung eine Kirchenleitung im Umgang mit Rassismus und Rechtsradikalismus hat – darüber spricht Beate Hofmann im Interview.

    mehr erfahren
  • Patrick Depuhl und Judy Bailey gemeinsam auf der Bühne

    Sarah Vecera und Thea Hummel sind in dieser Folge „Stachel und Herz“ im Gespräch mit Judy Bailey und Patrick Depuhl. Die Sängerin, deren Lieder auch in Kirchen gesungen werden („Jesus in my house“), und ihr Mann geben vielseitige und persönliche Einblicke in ihre Lebensgeschichte und ihre gemeinsame Arbeit – die auch viel in Kirchen stattfindet. Dort erleben sie manchmal auch Rassismus, der verschleiert ist hinter guten Absichten.

    mehr erfahren
  • Arme treffen sich in einem Kreis

    Sie sind mit Hassrede und Menschenfeindlichkeit konfrontiert? Sie wünschen sich Sprach- und Handlungsfähigkeit? Die Diakonie Deutschland bietet in Zusammenarbeit mit der Bundesakademie für Kirche und Diakonie (BAKD)  und der Kompetenzstelle gegen Rechtspopulismus eine Online-Fortbildung an. Die Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter*innen der sozialen und kirchlichen Arbeit und beginnt im Oktober 2022.

    mehr erfahren
  • Logo für die Reihe „Diversity in kirchlicher Arbeit“
    Dokumentation zum Selbststudium
    Diversity in kirchlicher Arbeit

    Wie kann Diskriminierung im kirchlichen Kontext aufgedeckt und überwunden werden? Zu dieser Fragestellung fand das Seminar „Diversity in Kirchlicher Arbeit – Diskriminierung erkennen & überwinden“ statt. Die Impulsvorträge, Inhalte aus den Podiumsdiskussionen und Links zur Vertiefung sind online für alle Interessierten zusammengestellt.

    mehr erfahren