Forum Nachhaltigkeit der EKD

Das Nachhaltigkeitsforum der EKD findet einmal jährlich zu einem Schwerpunktthema statt. Ziel ist es, die Herausforderungen, die sich in der Nachhaltigkeitsfrage stellen, in Kirche und Gesellschaft bekannter zu machen und möglichst breit zu diskutieren. Hierzu sollen zentrale und aktuelle Fragen des Nachhaltigkeitsdiskurses im Austausch zwischen kirchlichen, diakonischen und gesellschaftlichen Akteuren diskutiert werden. Die EKD versteht sich dabei einerseits als Impulsgeberin, die ihre besondere theologisch-ethische Perspektive in den Diskurs einbringt, andererseits als Mittlerin, die gesellschaftliche und politische Zielkonflikte aufgreift und einen Raum bereitstellt, die Diskussion zu diesen Zielkonflikten offen und fair zu führen.

Das zweite Forum für Nachhaltigkeit der EKD fand statt vom 9. - 10.09.2019 in der Ev. Akademie Bad Boll. Thema: „Nachhaltige Ernährung – Beiträge von Kirche und Diakonie zur Ernährungswende“.

Ernährung ist ein sehr persönliches und existentielles und zugleich ein öffentliches und politisches Thema. An kaum einem anderen Thema wird die Spaltung der Menschheit mehr spürbar als beim Thema Ernährung. Die Art und Weise, wie wir uns ernähren, trägt ganz entscheidend zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung bei. Das 2. Nachhaltigkeitsforum 2019 in Bad Boll sollte eine „Strategietagung“ sein, die den Austausch von kirchlichen und diakonischen Akteuren mit Vertretern aus NGOs und Verbänden intensiviert und auf der es zur Formulierung von gemeinsamen Eckpunkten für eine Ernährungswende kommt. In den Vorträgen und Arbeitsgruppen ging es um Themen wie Ernährungskultur, internationale Agrarpolitik, Welternährung, ökologische Kriterien für Landverpachtung, Nachhaltige Ernährung in Großküchen und Kantinen, Rolle des Einzelhandels, Beschaffung sowie theologische und ethische Aspekte von Ernährung. Wichtiges Ziel des Forums ist die Förderung von nachhaltiger Ernährung In Kirche und Diakonie sowie die Multiplikation gelingender Beispiele als Beitrag für eine gesellschaftliche Ernährungswende.

Teilgenommen haben Multiplikatoren aus verschiedenen Fachbereichen und Verbänden von Kirche, Diakonie und NGOs.

Erklärung des 2. Nachhaltigkeitsforums der EKD vom 9.-10.9.2019 in Bad Boll

Ohne eine Ernährungs -und Landwirtschaftswende werden die Nachhaltigkeitsziele der UN nicht erreicht.  

Erstes Forum Nachhaltigkeit der EKD am 07.-08. Juni 2018 in Hofgeismar

Unter dem Schwerpunktthema „Die Rolle der  Kirchen und der Diakonie bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der UN“ haben das Nachhaltigkeitsreferat der EKD und die Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen vom 07.-08. Juni eingeladen zum Forum Nachhaltigkeit der EKD in Hofgeismar. Das erste Forum Nachhaltigkeit richtete sich an kirchliche und diakonische Akteure und diente der kirchlich-diakonischen Verständigung über die eigene Rolle im Nachhaltigkeitsdiskurs. Die folgenden Foren werden zu wechselnden Themen im Austausch mit anderen gesellschaftlichen Akteuren stattfinden.

Beim ersten Forum Nachhaltigkeit sollten sowohl mögliche gemeinsame politische Ziele von kirchlichen und diakonischen Akteuren diskutiert als auch die eigenen Potenziale sowie Defizite ehrlich in den Blick genommen werden. 


Berichterstattung des 1. Forums für Nachhaltigkeit der EKD:

https://www.facebook.com/144332955601520/posts/1920578944643570/

https://www.facebook.com/144332955601520/posts/1919355291432602/

https://www.ekd.de/ekd-nachhaltigkeitsforum-deutschland-kein-vorreiter-35403.htm

 Bereits erschienen: Seit dem 10.07.2018 liegt eine epd Dokumentation mit den Beiträgen und Ergebnissen des ersten Nachhaltigkeitsforums vor:

„Die Rolle der Kirchen und der Diakonie bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der UN - Forum Nachhaltigkeit der EKD“, epd Dokumentation 28/2018, zu bestellen bei  doku@epd.de  für 5,10 Euro.