Kürbis mit Lutherrose vor der evangelischen Kirche in Brauerschwend.

...und Halloween?

Geisterspuk am Reformationstag

Am Vorabend zu Allerheiligen soll Martin Luther seine 95 Thesen an die Türen der Wittenberger Schlosskirche angeschlagen haben, so die Legende. Dieses Datum des berühmt gewordenen Thesenanschlags, den 31. Oktober, begehen Protestanten als Reformationstag. Am selben Tag wird aber auch hierzulande verbreitet Halloween gefeiert - ein Brauch, der ursprünglich aus Irland stammt. Wie passen die beiden Anlässe zusammen?

  • Denkmal des Reformators Martin Luther vor der Kaufmannskirche in Erfurt
    Feste feiern
    Reformationstag

    Am Reformationstag (31. Oktober) erinnern Protestanten in aller Welt an den Beginn der Reformation durch Martin Luther und die Entstehung der evangelischen Kirche. Der Tag erinnert an die Präsentation der 95 Thesen Martin Luthers im Jahre 1517, mit der die Reformation ihren Anfang nahm.

    mehr erfahren
  • Luftaufnahme Wittenberg
    Schwerpunkt
    Reformationsjubiläum

    Der 31. Oktober 2017 war der 500. Jahrestag von Martin Luthers Thesenanschlag. Überall haben Menschen gefeiert und mit zahlreichen Aktionen daran erinnert, was die Reformation in Deutschland, Europa und der Welt bewegt hat. Hier finden Sie einen Rückblick auf das Reformationsjubiläum.

    mehr erfahren
  • Cover des EKD-Grundlagentextes 'Rechtfertigung und Freiheit'

    Der Grundlagentext des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland richtet sich an theologisch interessierte Menschen, Kirchenvorstände, Theologen und Theologinnen, aber auch an eine breitere Öffentlichkeit, die nach der Bedeutung des Reformationsjubiläums 2017 fragt.

    mehr erfahren

Weiterlesen in: Reformation