Zum Inhalt
  • Position

    Uns Christen ist eine wunderbare Botschaft geschenkt. Der Advent ist eine gute Gelegenheit, die Kraft des christlichen Glaubens sichtbar zu machen.

    Heinrich Bedford-Strohm

    Heinrich Bedford-Strohm
    Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Vorsitzender des Rates der EKD

    ©Foto: ELKB

    Die Bibel

    Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.

    Jesaja 9
    Vers 1

    Mehr zum Thema

    ©Foto:
  • Position

    Die Diskussionen in Bonn haben uns vor Augen geführt, wie viel Kreativität und Potential für neue Formen und Begegnungen es auf allen Ebenen unserer Kirche gibt.

    Präses der EKD Synode Irmgard Schwaetzer

    Irmgard Schwaetzer
    Präses der 12. Synode der EKD

    ©Foto: epd/Juergen Blume

    Die Bibel

    Es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden

    1. Johannes
    3, 2

    Mehr zum Thema

    ©Foto:
  • Position

    Freiheit ist immer nur dann Freiheit, wenn sie nicht gegen die Nächstenliebe, sondern mit der Nächstenliebe zusammen gedacht wird.

    Heinrich Bedford-Strohm

    Heinrich Bedford-Strohm
    Vorsitzender des Rates der EKD und Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

    ©Foto: ELKB

    Die Bibel

    Die Wahrheit wird dich freimachen.

    Johannes
    8,32

    Mehr zum Thema

    ©Foto:

Kirchenjahr

Junge zündet Adventskerze an

Advent

Vorweihnachtszeit

Zur Themenseite

Schwerpunkte der EKD

  • Das FernsehfilmFestival Baden-Baden hat den Film „Katharina Luther“ mit dem Regiepreis ausgezeichnet. Der Regisseurin sei es gelungen, „die Figur der Katharina von Bora, deren Lebensumstände uns heute fremd sind, spannend für die Gegenwart zu erzählen“, begründete die Jury.

  • Die Lutherbibel 2017 ist bei Nutzern von Smartphones und Tablet-Computern beliebt. Als App sei sie in den vergangenen 14 Monaten 200.000 Mal heruntergeladen worden, teilte die Deutsche Bibelgesellschaft in Stuttgart mit. Die App enthält den vollständigen Text der Lutherbibel, die anlässlich des 500. Reformationsjubiläums sprachlich überarbeitet wurde.

  • Aus Sicht des katholischen Ökumenebischofs Gerhard Feige sollten die Annäherungen zwischen Protestanten und Katholiken zum 500. Reformationsjubiläum nicht kleingeredet werden. Es gebe „erfreuliche Anzeichen dafür, dass das Reformationsjubiläum die Christen in der Hinwendung zu Christus und auch einander ein beträchtliches Stück vorangebracht hat“, schreibt Feige.

Service

Stellenbörse

Sie suchen eine Anstellung, eine Ausbildung oder ein Praktikum? In der Stellenbörse der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie finden Sie Angebote kirchlicher und diakonischer Träger und Einrichtungen – von A wie Auslandspfarrerin bis Z wie Zytologieassistent.

Zur Stellenbörse

  • Kirchen gewähren Flüchtlingen immer häufiger Asyl. Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge waren in den ersten neun Monaten dieses Jahres insgesamt 1.126 Fälle von Kirchenasyl gemeldet. Im vergangenen Jahr hatte die Zahl deutlich niedriger gelegen: Von Mai bis Dezember vergangenen Jahres waren es 622 Fälle.

  • Nach der Ablehnung ihres Asylantrags hoffen Flüchtlinge zunehmend auf Kirchenasyl. „Wir haben wesentlich mehr Anfragen als Plätze zur Verfügung stehen“, sagte Dietlind Jochims, Vorsitzende der ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft „Asyl in der Kirche“, in Augsburg. In ganz Deutschland gebe es knapp 350 Kirchenasyle, in denen sich rund 530 Personen befinden.

  • Die EKD gibt zum dritten Mal ein Magazin für Flüchtlinge heraus. An dem 24-seitigen „chrismon spezial“ haben Journalisten aus Syrien, Afghanistan, dem Iran und Ägypten die Artikel geschrieben. Sie arbeiten für das Internetportal „www.amalberlin.de“, eine Online-Zeitung auf Arabisch und Farsi.

  • EKD-Reformationsbotschafterin Margot Käßmann ist gegen Änderungen am Vaterunser. „Ich bin dafür, das Vaterunser zu belassen, wie es ist. Es geht wohl wirklich auf Jesus selbst zurück“, schrieb sie. Der Theologe Christoph Kähler, der die Revision der Lutherbibel 2017 geleitet hat, sieht ebenfalls keinen Bedarf für eine Änderung des Vaterunsers.

  • In einem festlichen Gottesdienst im Dom zu Lübeck wurde am gestrigen zweiten Advent Professor Dr. Dr. h.c. Wilfried Hartmann mit der Bugenhagenmedaille ausgezeichnet.

  • Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) bleibt bei dem Gebetstext in der Form, wie er auch in der Lutherbibel 2017 enthalten ist. Damit wendet sich die EKD gegen Überlegungen von Papst Franziskus, den Text des Vaterunsers abzuändern. Ihm geht es um den Passus „Und führe uns nicht in Versuchung“.

Menschen in der EKD

Der Rat der EKD

Alle 15 Ratsmitglieder

Landeskirchen, Werke und Zusammenschlüsse