Evangelische Kindertagesstätten

Kinder spielen mit einem Globus im evangelischen Kindergarten 'Brummkreisel' im westfälischen Espelkamp.
Kinder spielen im evangelischen Kindergarten "Brummkreisel" im westfälischen Espelkamp.

Die EKD ist nicht selbst Trägerin von Kindertagesstätten. Diese werden von den Gemeinden, Diakonischen Werken und Landeskirchen unterhalten. Insgesamt gibt es im Raum der EKD rund 9.000 Tageseinrichtungen für Kinder. In ihnen arbeiten etwa 61.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die sich täglich um mehr als 540.000 Kinder kümmern. In den evangelischen Kindertagesstätten geschieht Bildungsarbeit durch gemeinsames Spielen, Feiern und Lernen. Die evangelische und die katholische Kirche zusammen unterhalten etwa 50 Prozent aller Kindertagesstätten in der Bundesrepublik Deutschland. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Elementarbildung.