Synode der EKD

Die Synode ist eines der drei Leitungsorgane der Evangelische Kirche in Deutschland. Die 128 Synodalen beraten und beschließen über Angelegenheiten der EKD. Dazu gehören Kirchengesetze, wie zum Beispiel zum Haushalt und zum Datenschutz, sowie Vorlagen des Rates und der Kirchenkonferenz. Die Synode der EKD kommt in der Regel einmal im Jahr an wechselnden Orten zu einer mehrtägigen öffentlichen Tagung zusammen.

---

In der Zeit vom 6. bis 8. Mai 2021 hat sich die 13. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland auf ihrer 1. Tagung konstituiert. Zur Präses wurde Anna-Nicole Heinrich gewählt.

Was ist die EKD-Synode?

Einmal im Jahr trifft sich die EKD-Synode, das Kirchenparlament der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Warum eigentlich, und was bedeutet „Synode“?

©Foto:

Ihre Cookie-Einstellungen verbieten das Laden dieses Videos