Eine Pflegerin umarmt eine Bewohnerin eines Altenheimes des Diakonischen Werkes Minden und gibt der lachenden Frau einen Kuss auf die Wange.

Diakonie

Praktizierte Nächstenliebe

Hilfe für Menschen in Not und in sozial ungerechten Verhältnissen ist für Christen eine ständige Verpflichtung. Denn der Glaube an Jesus Christus und die praktizierte Nächstenliebe gehören zusammen. Das zeigt auch das Wort „Diakonie“: unter diakonia versteht man im Altgriechischen alle Aspekte des Dienstes am Nächsten.

Die Diakonie setzt sich im In- und Ausland für bedürftige Menschen ein – für Kranke und Pflegebedürftige, für Arme und Notleidende. Diakonie Deutschland gehört zusammen mit der Diakonie Katastrophenhilfe und „Brot für die Welt“ zum 2012 gegründeten Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung.

  • Logo 'Diakonie Deutschland'

    Die Diakonie setzt sich im In- und Ausland für bedürftige Menschen ein – für Kranke und Pflegebedürftige, für Arme und Notleidende. Die Diakonie arbeitet mit hauptamtlichen und ehrenamtlichen Teams. Mehr zur den Hilfsprojekten erfahren Sie auf der Website der Diakonie Deutschland.

    mehr erfahren
  • Ein rotes Herz liegt in geöffneten Händen.

    Die Diakonie ist der soziale Dienst der Evangelischen Kirche in Deutschland. Dazu gehören rund 30.000  Einrichtungsangebote im Bereich soziale Arbeit, Gesundheitswesen und Jugend- und Erziehungshilfe.

    mehr erfahren
  • Logo Diakonie Katastrophenhilfe

    Seit über 60 Jahren ist die Diakonie Katastrophenhilfe auf der ganzen Welt tätig, um dort Hilfe leisten zu können, wo Menschen in Not sind. Jährlich werden durchschnittlich 150 Hilfsmaßnahmen gefördert und den Menschen so die Chance ermöglicht wieder annehmbare Lebensbedingungen zu erreichen.

    mehr erfahren
  • Eine Jugendliche in der Ausbildung zur Krankenpflegerin am 08.11.2018 im Pflegeheim 'Lazarus Haus Berlin' der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal.
    Themenseite
    Pflege

    Angesichts zukünftig steigender Zahlen von älteren Menschen in Deutschland, steht die Gesellschaft vor einer sozialen Jahrhundertaufgabe. Deshalb setzen sich die EKD und die Diakonie Deutschland nicht nur für eine höhere Anerkennung für den Beruf, sondern auch für eine bessere finanzielle Ausstattung ein.

    mehr erfahren
  • Eine ehrenamtliche Sterbebegleiterin sitzt am Bett einer kranken Pflegeheimbewohnerin.

    Die evangelische Kirche tritt ein für ein Verständnis des Lebens, das seine Würde auch angesichts starker Einschränkungen und Leiden nicht verliert. Hier finden Sie Informationen zur Begleitung am Lebensende.

    mehr erfahren
  • Zwei kleine Jungen in einem Getreidefeld

    Reiche Ernte – in diesem wie in vielen anderen Jahren. Dafür haben Menschen hart gearbeitet. Und doch verdanken wir die Gaben der Natur nicht nur unserer eigenen Arbeitskraft. Zum Dank an Gott dafür gehört das Teilen der Gaben für alle auf dieser Erde. Hier finden Sie aktuelle Anregungen, wie Sie dies in Kinder- und Familiengottesdiensten umsetzen können.

    mehr erfahren