Theologische Bildung im Schnittfeld von Kirche, Kultur und Gesellschaft

Kursprogramm 2018 des Theologischen Studienseminars Pullach erschienen

Das neue Kursprogramm des Theologischen Studienseminars der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Pullach ist erschienen. Im Jahr 2018 werden 19 ein- oder zweiwöchige Studienkurse für Pfarrerinnen und Pfarrer, Kirchenleitende der mittleren Ebene, kirchenleitende Ehrenamtliche und Verwaltungsmitarbeitende angeboten. Die Anmeldung ist ab sofort unter www.theologisches-studienseminar.de möglich.

„Es ist uns ein Anliegen, Menschen in kirchenleitender Verantwortung theologische Bildung und Vertiefung anzubieten: Den Pfarrerinnen und Pfarrern, an die sich die meisten Studienkurse richten, wie den Ephoren, der Unternehmerin wie dem Vorstand einer diakonischen Einrichtung, der Kirchenjuristin wie dem ehrenamtlichen Synodalen" – so beschreibt Rektor PD Dr. Detlef Dieckmann das Ziel, das mit dem neuen Kursprogramm verbunden ist.

Dazu gehören auch bewährte Formate wie das „Update Theologie“ oder der Kurs „Neu im ephoralen Amt“. Der Studienkurs „Bibel und Bekenntnis“ richtet sich speziell an Nichtordinierte, die in der Kirche leitend tätig sind, und bietet eine Einführung in Grundfragen der Theologie. Der Literaturkurs „So schön wie hier kann‘s im Himmel gar nicht sein. Religion in der Gegenwartsliteratur“ sucht – wie auch die Filmkurse – den Dialog mit zeitgenössischen kulturellen Ausdrucksformen. „Das Studienseminar ist ein guter Ort, um über theologische Fragen nachzudenken, sich mit anderen auszutauschen und sich inspirieren zu lassen – wir freuen uns sehr auf die neuen Studienkurse im Schnittfeld von Kirche, Kultur und Gesellschaft,“ sagt Studienleiterin Dr. Christina Costanza.

Das 1960 gegründete Theologische Studienseminar der VELKD in Pullach am südlichen Stadtrand von München bietet Kurse zu aktuellen theologischen, gesellschaftlichen und kulturellen Fragestellungen an. 2017 haben sich über 400 Menschen zu den Fortbildungsangeboten angemeldet. Das Haus, das im vergangenen Jahr saniert wurde, hat 28 Gästezimmer und steht auch Gastgruppen zur Verfügung.

Hinweis: Das vollständige Programm sowie weitere Informationen sind online www.theologisches-studienseminar.de abrufbar.

Hannover, 6. September 2017

Henrike Müller
Pressesprecherin