Prof. Dr. Christiane Tietz

Christiane Tietz

Universitätsprofessorin, vom Rat der EKD berufenes Mitglied der 13. Synode der EKD
Ev. Kirche in Hessen und Nassau

Kurzbiografie

Ausbildung / Studium
1986 - 1992 Studium der Mathematik und der Evangelischen Theologie für Gymnasiallehramt in Frankfurt am Main und Tübingen
1999 Promotion in Evangelischer Theologie in Tübingen
2004 Habilitation in Systematischer Theologie in Tübingen

Beruflicher Werdegang
1997 - 2006 Assistentin am Institut für Hermeneutik der Universität Tübingen, zuerst bei Eberhard Jüngel, dann bei Christoph Schwöbel
2006 - 2008 Heisenberg-Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft
2008 - 2013 Professorin für Systematische Theologie und Sozialethik an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Mainz
Seit 2013 Professorin für Systematische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich

Ehrenamtliche Tätigkeiten
- Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft, deutschsprachige Sektion, und im Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung Bonhoeffer Lehrstuhl
- Mitglied in der Jury des Karl-Barth-Preises der UEK und im Theologischen Ausschuss der UEK
- Mitglied im Vorstand des Studienzentrums der EKD für Genderfragen
- Mitglied im Beirat der Karl Barth-Stiftung Basel

Veröffentlichungen
-
"Die Spiegelschrift Gottes ist schwer zu lesen". Beiträge zur Theologie Dietrich Bonhoeffers, Gütersloh 2021.
- Karl Barth. Ein Leben im Widerspruch, München 2018
- Dietrich Bonhoeffer. Theologe im Widerstand, München 2013.
- Freiheit zu sich selbst. Entfaltung eines christlichen Begriffs von Selbstannahme, Göttingen 2005.
- weitere Publikationen s. Publikationsliste

Vertretungen

1. stellvertretendes Mitglied:
Prof. Dr. Anne Käfer
Universitätsprofessorin

2. stellvertretendes Mitglied:
Prof. Dr. Christine Gerber
Universitätsprofessorin