Gebetskarten für ukrainische Geflüchtete

„Komm mit Deinem Frieden und mach dem Grauen ein Ende“ – Klage & Segen für ukrainische Geflüchtete im Postkartenformat

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat viele Millionen Menschen zur Flucht gezwungen. Allein nach Deutschland sind rund eine Millionen Ukrainer*innen gekommen, in der Hoffnung auf Schutz. Sie brauchen Aufnahme und Versorgung, Zugang zu Bildung und Arbeit. Und sie suchen nach Halt und Trost angesichts der Vernichtung ihrer Heimat und der Sorge um Familie & Freunde. Unzählige Kirchengemeinden innerhalb der EKD helfen seit Kriegsbeginn am 24. Februar 2022 Flüchtlingen aus der Ukraine mit praktischer Solidarität und begleiten sie auch seelsorgerlich auf ihrem Weg. 

Doch gerade im Gebet ist die eigene Muttersprache wichtig. Daher bietet die EKD für ukrainische Geflüchtete zwei Gebete an, jeweils auf Ukrainisch und Deutsch – und im praktischen Postkartenformat. Auf den Karten findet sich ein Klagegebet sowie ein Segen und Zuspruch. Durch die zweisprachigen Texte können die Gebete auch gemeinsam gebetet werden, zum Beispiel in Gemeindegruppen oder im Gottesdienst. Durch das kleine, handliche Format eignet sich die Karte gut zum Auslegen, Verteilen, Mitnehmen und Weitergeben im Alltag.

Für wen sind die Gebetskarten?
•    Ukrainische Geflüchtete
•    Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe
•    Mitarbeitende in Kirche und Diakonie
•    Pastorinnen und Pastoren
 

Gebetspostkarte für ukrainische Geflüchtete: Zuspruch und Segen

Gebetskarten für ukrainische Geflüchtete

Die Karten können – auch in größerer Stückzahl – kostenfrei per Email an menschenrechte@ekd.de bestellt werden.


Bestellen per E-Mail
  • Symbolbild Menschenrechte

    Nach christlichem Verständnis können die Menschenrechte von der Gottebenbildlichkeit des Menschen (Genesis 1,27) und das Engagement für ihre Verwirklichung vom Gebot der Nächstenliebe (Lukas 10,27) abgeleitet werden. Wo die Menschenrechte in Frage gestellt oder verletzt werden, ist es Aufgabe der Kirche, sie zu verteidigen.

    mehr erfahren
  • Symbolbild: Frieden für die Ukraine

    Bezüglich des russichen Angriffs auf die Ukraine fordert die Evangelische Kirche konkrete Friedensbemühungen. Die Kirchenkonferenz sprach den Betroffenen der Gewalt ihre Achtung und ihr tiefes Mitgefühl aus. Die Themenseite bündelt aktuelle Meldungen und Stellungnahmen zum Ukraine-Konflikt. 

    mehr erfahren