Podiumsgespräch zum Thema „Die Zukunft der Arbeit“

Der Europäische Ethikrat (European Group on Ethics) arbeitet derzeit an einem Meinungspapier zum Thema „Zukunft der Arbeit“. Die Medizinethikerin, Prof. Dr. med. Christian Woopen, lange Jahre Vorsitzende des Deutschen Ethikrates (2012-2016), ist seit 2017 Vorsitzende der EGE und gilt als renommierte Vordenkerin für ethische Fragen.

Der Theologe, Prof. Dr. Wolfgang Huber, ehemaliger Landesbischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz (1994-2009) und Vorsitzender des Rates der EKD (2003-2009), gilt als einer der bedeutendsten Theologen unserer Zeit und als einer der profiliertesten Sozialethiker Deutschlands. Frau Prof. Woopen wird Einblicke in die Debatte im Europäischen Ethikrat zur Digitalisierung der Arbeitswelt geben und Prof. Huber das Thema theologisch reflektieren.

am 7. November 2018, um 18:30 Uhr, Haus der EKD, Rue Joseph II 166, 1000 Brüssel

Frau Prof. Dr. med. Christiane Woopen, Vorsitzende des Europäischen Ethikrates (EGE)
im Gespräch mit
Altbischof, Prof. Dr. Wolfgang Huber, ehemaliger Vorsitzender des Rates der EKD