Freiräume eröffnen

Neues entsteht, wo Menschen neue Ideen entwickeln und umsetzen können. Dafür braucht es Spielräume und finanzielle Ressourcen, die für befristete Projekte, kreative Experimente und Modellvorhaben eingesetzt werden können.

Die kirchlichen Mitarbeitenden, ob im haupt- oder ehrenamtlich beschäftigt, bilden das Rückgrat der evangelischen Kirche. Sie sollen darin bestärkt werden, eigenverantwortlich zu handeln. Das Ehrenamt soll weiter gestärkt und flexiblere Formen der Mitarbeit sollen geschaffen werden. Denn alle Kirchenmitglieder sollen nach ihren individuellen Möglichkeiten die evangelische Kirche mitgestalten können. Das gilt ganz besonders für junge Menschen.

Zu diskutieren ist, welche alternativen und flexiblen Formen finanzieller Beteiligung es für all jene geben kann, die der Kirche nahe stehen, ohne schon Mitglied zu sein.

  • Hackathon #glaubengemeinsam (Logo)

    Wie Glaube heute gemeinsam gelebt werden kann, stand im Fokus des Hackathons vom 3. bis 5. April 2020 unter der Schirmherrschaft der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Dabei sollte der Frage nachgegangen werden, wie Gemeinden vor Ort neu gestaltet werden können. Ziel des Hackathons war es, nach 48 Stunden möglichst vielfältige Ergebnisse zu entwickeln.

    mehr erfahren
  • Aufgeschlagene Bibel auf der Kanzel der evangelischen Stadtkirche St. Marien in Wittenberg.

    Ehrenamtliche, die anstelle von Pastoren Gottesdienste halten, sind laut einer Pilotstudie des Sozialwissenschaftlichen Instituts (SI) der Evangelischen Kirchen in Deutschland inzwischen unverzichtbar.

    mehr erfahren
  • Jugenddelegierte der EKD-Synode sitzen auf einer Kirchenbank in der Dresdner Kreuzkirche

    In der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) werden in Zukunft mehr junge Menschen sitzen. Mindestens 20 von 128 Synodalen müssen zu Beginn ihrer Amtszeit zwischen 18 und 26 Jahren alt sein, so der Beschluss der EKD-Synode in Dresden. Zudem erhalten die Jungsynodalen das volle Antrags- und Stimmrecht.

    mehr erfahren
  • Erprobungsräume - ein Projekt der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (Logo)
    Web-Tipp
    Erprobungsräume

    Erprobungsräume verstehen sich als einen Prozess zur Förderung anderer Gemeindeformen: wenn Christen zusammen kommen und nach außen strahlen – an anderen Orten, zu anderen Zeiten oder auf andere Weise, eine Art Ergänzung und Erweiterung zum traditionellen Gottesdienst am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr in der Kirche. Die Erprobungsräume sind ein Projekt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

    mehr erfahren