Professorin Dr. Dr. h.c. Margot Käßmann

Margot Käßmann

Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum 2017, Ratsvorsitzende der EKD 2009 - 2010
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Büro der Botschafterin

Charlottenstr. 53/54
10117 Berlin

Tel:
+493020355311
Internet:
https://www.ekd.de
Email:
botschafterin@ekd.de

geboren 1958,
 4 erwachsene Kinder

Wohnort Berlin

Schulausbildung

1977 Abitur in Marburg

Berufsausbildung/Studium

1977 – 1983 Studium in Tübingen, Edinburgh, Göttingen und Marburg
1983 1. Theologisches Examen
1989 Promotion an der Ruhr-Universität Bochum
2001 Ehrendoktorwürde der Leibniz Universität Hannover
2010 Gastprofessur an der Emory-Universität Atlanta
2011 - 2012 Gastprofessur an der Ruhr-Universität Bochum

Beruflicher Werdegang

1983 - 1985 Vikariat in Wolfhagen
1985 - 2. Theologisches Examen , Ordination zur Pfarrerin
1985 - 1990 Gemeindepfarrerin in Spieskappel
1990 - 1992 Beauftragte für den Kirchlichen Entwicklungsdienst
1992 - 1994 Studienleiterin an der Evangelischen Akademie Hofgeismar
1994 - 1999 Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages
1999 - 2010 Landesbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Veröffentlichungen (in Auswahl)

Gesät ist die Hoffnung, Freiburg 2007
Mütter der Bibel, Freiburg 2008
Was ich dir mitgeben möchte, Gütersloh 2009
In der Mitte des Lebens, Freiburg 2009
Sehnsucht nach Leben, München 2010

Besondere Ämter und Aufgaben

1983 - 2002 Mitglied im Zentralausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen
1991 - 1998 Mitglied im Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen
2003 - 2009 Mitglied im Zentralausschuss der Konferenz Europäischer Kirchen
2003 - 2010 Mitglied im Rat der EKD
2009 - 2010 Vorsitzende des Rates der EKD
Seit 2014 Vorsitzende der Projektleitung "Weltausstellung Reformation"
Mitherausgeberin des Monatsmagazins „chrismon“
Mitherausgeberin des Themenhefts „Evangelische Theologie“
Mitherausgeberin von „zeitzeichen – Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft“

Würdigungen

2008 großes Bundesverdienstkreuz
2014 Ehrensenatorenwürde der Universität Tübingen