Sieben Tage, 24 Stunden – Allezeit bereit für die Arbeit

Wie viel Wirtschaft braucht der Mensch? - Zerstören Globalisierung und Non-Stop-Gesellschaft unsere soziale Kultur?

Die Rundfunkarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland veranstaltet gemeinsam mit dem Ereignis- und Dokumentationskanal PHOENIX am 3. April 2008 unter dem Titel „7 Tage, 24 Stunden – allzeit bereit für die Arbeit“ um 19 Uhr eine Talkshow in der St. Reinoldikirche in Dortmund. Zu Gast sind Utz Claassen, der ehemalige Vorstandsvorsitzende der EnBW, Margret Mönig-Raane, stellvertretende Bundesvorsitzende Ver.di, Professor Hartmut Rosa, Soziologe an der Universität Jena, sowie Professor Hans-Werner Sinn, Präsident des Münchner Ifo-Instituts. Gastgeber der Gesprächsrunde ist dieses Mal der Präses der Evangelischen Kirche zu Westfalen, Alfred Buß. Mit der Diskussion um das - nach lutherischer Zählung – dritte Gebot „Du sollst den Feiertag heiligen“ setzt „Tacheles“ die Reihe zu den 10 Geboten fort. Moderatorin der Sendung ist Ursula Ott, die stellvertretende Chefredakteurin des Monatsmagazin der evangelischen Kirche „chrismon“.

Unter dem Sendungstitel „7 Tage, 24 Stunden – allzeit bereit für die Arbeit“ wird Ursula Ott bei ihren Gästen insbesondere nachfragen, was das Sonntagsgebot für den kulturellen und sozialen Zusammenhalt von Familien und Gemeinschaften bedeutet – aber auch, ob es im Zeitalter der Globalisierung überhaupt noch haltbar sein wird. Diskutieren wird sie die Fragen nach der sozialen und kulturellen Verantwortung von Wirtschaft und Gewerkschaften und ob der Superkapitalismus eine Gefahr für die Demokratie darstellt .Wie halten wir es mit dem Konsum, dem Treibstoff der Wirtschaft? Macht die Non-Stop-Gesellschaft auf Dauer unsere soziale Kultur kaputt? Und heißt die Rettung davor „Entschleunigung“? Gefragt wird, was geschehen muss, damit Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft auf Dauer in der sozialen Waage miteinander verbunden sein können.

Dies diskutieren die Gäste aus Wirtschaft, Gewerkschaft, Wissenschaft und Kirche am Donnerstag, dem 3. April 2008, in der Dortmunder St. Reinoldikirche. Gäste und Zuhörer sind bei der Veranstaltung willkommen.

Der Informations- und Ereigniskanal Phoenix zeichnet die Diskussion ab 19 Uhr auf und sendet sie am Sonnabend, 19. April, um 22.15 Uhr und Sonntag, 20. April, um 17 Uhr. Die Sendereihe „Tacheles – die 10 Gebote“ wird in Kooperation mit „chrismon“, dem evangelischen Monatsmagazin veranstaltet.

Hannover / Düsseldorf, 25. März 2008

Pressestelle der EKD
Christof Vetter

St. Reinoldikirche

Die evangelische Fernseh-Talkshow "Tacheles"