Circus- und Schaustellerseelsorge

Unterwegs zwischen Traum und Wirklichkeit

Ein Junge jongliert mit drei Keulen vor blauem Himmel.

Herzlich willkommen im Internetangebot der Circus- und Schaustellerseelsorge der EKD. Auf unseren Seiten erfahren Sie einiges über die Schwerpunkte unserer Arbeit. Wir benennen Ihnen die Kontaktadressen unserer Mitarbeitenden. Einige Impressionen aus der Circusseelsorge runden die Darstellung ab.

  • Schwerpunkte

    Seit über 50 Jahren nimmt sich die Evangelische Kirche in Deutschland dieses Dienstes an und begleitet dabei rund 23.000 Gemeindeglieder auf der Reise.

    Wer gehört zur reisenden Gemeinde?

    Alle Menschen, die als Artisten oder Schausteller von Ort zu Ort reisen:

    • Artisten kleiner und großer Circusse mit teilweise sehr langer Familientradition
    • Schausteller mit ihren Fahr- und Spielgeschäften, Zucker- und Schießbuden, Ausschank- und Imbissläden, die auf Kirmes, Volksfest und Jahrmarkt zu finden sind
    • Puppenspieler mit ihren reisenden Bühnen
    • reisende Marktkaufleute mit ihren Warenständen auf den Festplätzen.

    Arbeitsschwerpunkte

    • Intensive Besuchspraxis bei den Familien auf der Reise
    • Gottesdienste auf Volksfesten im Festzelt, Ausschank oder auf dem Autoscooter
    • Gottesdienste im Circus in der Manege des Chapiteaus
    • Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Beerdigungen der reisenden Gemeindeglieder
    • Mehrtägige Seminare für Konfirmandinnen und Konfirmanden und andere Freizeitangebote

Kontakte und Adressen